Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vom «Park» über die Pizzeria zum China-Restaurant: Das Flawiler Restaurant hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich

Schon wieder Pächterwechsel im Flawiler Restaurant «Park»: Ab dem 1. Oktober wird hier chinesisch gekocht.
Andrea Häusler
«La buona Tavola», die gute Tafel, war gestern: Jetzt stehen neue Tafelfreuden bevor. (Bild: Andrea Häusler)

«La buona Tavola», die gute Tafel, war gestern: Jetzt stehen neue Tafelfreuden bevor. (Bild: Andrea Häusler)

Es war ein kurzes Gastspiel, welches Armend und Venhar Ljazami als Pächter im Restaurant Park gegeben haben. Dabei hatte anfänglich alles vielversprechend ausgeschaut: neuer Anstrich, neues Mobiliar, neues Konzept, neuer Name. Gut einen Monat, nachdem Qashif Ismaili das «Park» nach zehn Betriebsjahren wegen Differenzen mit dem neuen Vermieter verlassen hatte, wurde das Restaurant als «La Buona Tavola» wiedereröffnet. Nebst gutbürgerlichen Gerichten aus der Schweizer Küche standen italienische Klassiker ganz oben auf der Menukarte. Das Essen war gut, der Service auch – wenn man den «Google»-Rezensionen Glauben schenken darf. Das genügte offenbar nicht und mit den Gästen schwand auch die Euphorie: Im Sommer war dann Schluss mit Italianità.

Neueröffnung am 1. Oktober

Die Pächter haben den Vertrag aufgelöst, sagt Elham Tairi von der Global Immobilien GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in St. Gallen hat die Liegenschaft an der Bachstrasse 19 im Februar vergangenen Jahres gekauft und ist derzeit dabei, die Wohnungen im Obergeschoss des Gastronomiebetriebs zu sanieren. Tairi sagt, dass die Geschäftsaufgabe der Gebrüder Ljazami allein mit dem Gastronomiebetrieb zu tun gehabt habe, nicht etwa mit der geplanten Sanierung der Liegenschaft.

Die Zukunft ist bereits aufgegleist: Im Erdgeschoss des Wohnhauses soll weiterhin ein Restaurant betrieben werden. Der Vertrag mit der neuen Pächterin sei unterschrieben, sagt Elham Tairi. Nach einem Ausflug ins südliche Italien ermöglicht die neue Gastronomie im «Park» nun eine kulinarische Reise ins Land der Mitte. «Am 1. Oktober wird hier ein China-Restaurant eröffnet», lässt die Vermieterschaft verlauten. Die entsprechenden Verträge seien unterzeichnet, die baulichen Anpassungen in der Küche im Gange. Die neue Pächterin wird im Attikageschoss des Restaurantgebäudes Wohnsitz nehmen. Allerdings ist das Gastwirtschaftspatent bisher noch nicht erteilt worden, wie es auf der Flawiler Gemeindeverwaltung heisst.

Night-Music wohl weiterhin mit Kulturkeller

Erleichterung herrscht beim Verein Night-Music, der im Kulturkeller des «Park» seine montäglichen Musikveranstaltungen durchführt. Präsident Urs Rechsteiner freut sich.

«Wir sind mit der neuen Pächterin in Kontakt und es schaut gut aus für uns»

Zwar liege noch kein definitiver Entscheid vor, doch sei die neue Frau hinter der «Park»-Theke interessiert, dass das Lokal belebt werde. Und wenn alles anders kommt? «Wir waren in den Monaten der Ungewissheit nicht untätig, haben uns auch nach Alternativen umgeschaut», sagt Rechsteiner. Für ihn ist der Kulturkeller jedoch, auch der Atmosphäre wegen, nach wie vor die allererste Wahl.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.