Vom alten Handwerk fasziniert

Im Steinwäldli in Mogelsberg gibt es eine nichtalltägliche Attraktion zu besichtigen. Ein Kohlenmeiler wurde aufgebaut. Es gibt aber nicht nur das alte Köhlerhandwerk zu bestaunen. Aufbau und Verkohlungsprozess werden von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet.

Nadine Rydzyk
Drucken
Teilen
Heidi Moy (l.) und Doris Wicki beim Aufbau des Meilers, bei dem auf einem Bodenrost das «Füllihus», also der Schacht, eingerichtet wird. (Bild: Thomas Geissler)

Heidi Moy (l.) und Doris Wicki beim Aufbau des Meilers, bei dem auf einem Bodenrost das «Füllihus», also der Schacht, eingerichtet wird. (Bild: Thomas Geissler)

MOGELSBERG. Einem alten Handwerk wird gegenwärtig im Steinwäldli oberhalb von Mogelsberg Tribut gezollt. Bereits im Jahr 2002 hat die Genossenschaft Holz Mogelsberg zum 850-Jahr-Jubiläum von Mogelsberg unter dem Motto «Mogelsberg brennt» einen Kohlenmeiler gebaut. Nun knüpft man nochmals daran an und hat dabei viel zu bieten. Rund um das Zentrum, den Meiler, gibt es viel zu erleben.

Altes Handwerk

«Mich fasziniert das alte Handwerk, wie es seit Jahrtausenden ausgeübt wird und das so wichtig für die Entwicklung und den Fortschritt war», fasste Köhlerin Doris Wicki aus Entlebuch zum Auftakt des Köhler-Events in Mogelsberg zusammen. Nachdem sie und Heidi Moy, welche den Kohlenmeiler mit ihr aufbauen und betreuen wird, per Pferdekutsche standesgemässen Einzug hielten und dem Publikum vorgestellt wurden, machten sich die beiden Frauen umgehend an den rund dreitägigen Aufbau des Kohlenmeilers. Doris Wicki kann sich dabei auf ihre Erfahrung verlassen. Dies muss sie auch, denn das richtige Gespür ist für die Köhlerei unabdingbar.

Der fertige Meiler wird einen Durchmesser von acht und eine Höhe von drei Metern haben. Darin werden 50 bis 70 Ster Buchenholz zu erwartungsgemäss 6000 Kilogramm Kohle verarbeitet werden. Das Holz ist von den Mitgliedern der Genossenschaft Holz Mogelsberg gespendet, die das mehrwöchige Ereignis gemeinsam mit dem Verkehrsverein organisieren.

Neben den Arbeitsschritten, die genauestens verfolgen lassen, wie schon vor Jahrtausenden aus Holz Kohle gemacht wurde, lockte schon der Eröffnungstag des mehrwöchigen Kohle-Events mit einem Rahmenprogramm. Dazu gehörte eine Ausstellung, in der David Boller Comics, Kurt Schär Skulpturen und Monique Bärtschi Keramikarbeiten zeigen.

Kontrolle im Zweistundentakt

Im Laufe der kommenden Wochen warten noch weitere Höhepunkte im Rahmenprogramm auf die Besucherinnen und Besucher. Nebst der täglich geöffneten Festwirtschaft locken ein Familientag, eine Waldmeisterschaft, eine Sportshow des TV St. Peterzell, ein Open-Air-Kinoabend, ein Jassabend, der Warenmarkt oder diverse Workshops und Kurse, beispielsweise zur Kräuterkunde, zu dem Schmiedehandwerk, dem Motorsägenschnitzen oder zu den Wildtieren im Neckertal.

Ebenso gibt es viel Musik und eine wechselnde Ausstellung regionaler Kunstschaffender. Köhlerin Doris Wicki wird geführte Touren anbieten und ihr Handwerk aus erster Hand erläutern. Im Steinwäldli können zudem aktualisierte Infotafeln von Holz Mogelsberg begutachtet werden. Ende September wird die Kohle zum Auskühlen aus dem Meiler geholt werden können. Bis zum 3. Oktober wird dann die fertige Kohle abgepackt werden.

Dann wird auch Köhlerin Doris Wicki wieder aus dem Saunafass der Firma Wagner Saunabau ausziehen, welches ihr bis dahin ein vorübergehendes Zuhause direkt neben dem Kohlenmeiler bieten wird. Denn die Köhlerinnen müssen während des Verkohlungsprozesses alle zwei Stunden einen Kontrollgang machen, Löcher in den «Löschimantel» setzen, der den Kohlemeiler luftdicht abschliesst und diesen mit Schnitzeln auffüllt. Denn der Meiler muss «brennen», ohne dass es ein Feuer gibt.

Wissen an Junge weitergeben

Der Arbeit der Köhlerin können insbesondere auch Jugendliche in den kommenden Wochen bei einem speziellen 24-Stunden-Event nachspüren, an dem sie alle zwei Stunden eine Aufgabe erhalten, die es zu lösen gilt. Und vielleicht interessiert sich dabei gar der eine oder die andere für das alte Handwerk, denn «ich würde mich über junge Leute freuen, denen ich dieses Wissen weitergeben kann», erklärte Doris Wicki.

Doris Wicki Köhlerin

Doris Wicki Köhlerin