Volljährigkeit gefeiert

Im Rahmen der Oberuzwiler Jungbürgerfeier des Jahrgangs 1992 durften die 19 Jungbürgerinnen und Jungbürger einen Blick hinter die Kulissen der AFG-Arena werfen.

Drucken
Teilen

Oberuzwil. Nebst den Jungbürgerinnen und Jungbürgern waren auch Gemeinderätin Caroline Bartholet, zuständig für das Ressort Freizeit/Jugend, die Jugendberaterin Karin Weber sowie Gemeindepräsident Cornel Egger bei der Feier dabei. Caroline Bartholet hatte die diesjährige Jungbürgerfeier mit tatkräftiger Unterstützung von Daniel Kern und Sabrina Bleichenbacher vorbereitet, welche selbst zum Kreis der Jungbürger gehören.

Zuerst in die AFG-Arena

Für jene Jungbürgerinnen und Jungbürger, welche sich für das gesamte Programm angemeldet hatten, starteten die Aktivitäten um 14 Uhr mit der Carfahrt in Richtung St. Gallen-Winkeln. Das Ziel der Reise war die in den vergangenen Tagen und Wochen viel diskutierte AFG Arena, das Heimstadion des FC St. Gallen. Dort angekommen, begann, nach einem kurzen Film über die Entstehung der AFG Arena und einer kleinen Präsentation der Zahlen und Fakten des Neubaus, die Führung durch das Stadion.

Dabei wurden auch einige imposante Zahlen zum Bau- und Investitionsvolumen des Bauprojekts bekannt gegeben. Die Jungbürgerinnen und Jungbürger erhielten Einsicht in die Katakomben, unter anderem die Gästekabine, den Presseraum oder den Raum für die Stadionsicherheit. Ein besonderes Erlebnis war die Betrachtung des Stadions aus der Sicht der Ersatzspieler des FC St. Gallen auf der Ersatzbank.

Danach durften die Jungbürgerinnen und Jungbürger von den «Business Seats» aus die Aussicht auf das Spielfeld geniessen. Nach der Besichtigung der modern eingerichteten Logen folgte ein Apéro in der Mixed Zone der Arena, wo man sich beim Torwandschiessen versuchen konnte. Anschliessend standen einige Runden auf der nahe gelegenen Bowlingbahn auf dem Programm.

Essen und Ansprache

Anschliessend ging es mit dem Car wieder zurück nach Oberuzwil, um zusammen mit den übrigen Teilnehmern der Jungbürgerfeier, welche auf das Nachmittagsprogramm verzichtet hatten, das Nachtessen im Restaurant Schützenhaus zu geniessen. Auf die kurze Ansprache von Gemeinderätin Caroline Bartholet über die Vorteile und Pflichten der Volljährigkeit folgte das Essen. Nachdem alle gesättigt waren, wurden die Gewinner des Torwandschuss-Wettbewerbes bekanntgegeben.

Danach wurden noch muntere Unterhaltungen zwischen ehemaligen Schulkameradinnen und -kameraden geführt, bis die diesjährige Oberuzwiler Jungbürgerfeier spätabends zu Ende ging. (gk.)

Aktuelle Nachrichten