VOLLEYBALL: Der Headcoach beendet Ende Saison sein Engagement

Schluss nach drei Jahren. Frieder Strohm teilt mit, dass er dem VBC Aadorf nächste Saison nicht mehr zur Verfügung steht.

Drucken
Teilen

Der VBC Aadorf teilt in einer Medieninformation mit, dass Frieder Strohm für die Saison 2017/2018 nicht mehr als Headcoach des Nationalliga-B-Teams zur Verfügung stehen wird. Der 28-jährige Deutsche wolle sich nach drei erfolgreichen Spielzeiten beim VBC Aadorf neu orientieren und neue Erfahrungen im Volleyball machen. Weiterhin betreuen wird Strohm aber die Talent School Zürich und auch sein Engagement beim nationalen Verband wird er weiter ausführen. Die Entscheidung sei Strohm nicht einfach gefallen, doch sei es der richtige Zeitpunkt, um einen neuen Weg einzuschlagen.

Frieder Strohm nimmt persönlich Stellung: «Ich danke dem Verein und allen Spielerinnen, Coaches, Physios und Freunden für die Unterstützung und die drei tollen und erfolgreichen Jahre, die ich beim VBC Aadorf erleben durfte. Der Hauptgrund für meinen Schritt ist, dass ich mein Wissen im Volleyball weiterentwickeln will, mir neue Erfahrungen wünsche und die Chance ­haben möchte, Trainings und Spiele anderer Teams zu besuchen. Dafür brauche ich Zeit.»

Unter Strohms Führung wurde das Nationalliga-B-Team in der Saison 2014/2015 Schweizer Meister und verpasste nur äusserst knapp den Aufstieg in die Nationalliga A. In der Saison 2015/2016 erreichte das auf neun Positionen umgestellte Team die Playoffs und beendete die Saison auf dem hervorragenden fünften Rang. In der laufenden Saison wurden nach harzigem Beginn mit nun acht Siegen in Folge frühzeitig die Playoffs erreicht. Nun geht es für das Nationalliga-B-Team darum, das gesteckte Saisonziel zu erreichen, nämlich unter die Top 3 der Finalrunde zu kommen.

Die Präsidentin, Sonja Mathis, zeigt sich dankbar ob des Engagements ihres Headcoaches. Sie dankt Frieder Strohm für seinen grossen Einsatz in den Trainings und die tollen Erfolge mit dem NLB-Team. «Aufgrund seiner vielseitigen und professionellen Erfahrungen im Volleyballsport hat er entscheidend dazu beigetragen, dass sich der VBC Aadorf auch organisatorisch weiterentwickelte. Der Verein ist stolz, mit Frieder Strohm während dreier Jahre eine engagierte und erfolgreiche Trainerpersönlichkeit angestellt zu haben, und wünscht ihm viel Erfolg in seiner weiteren Trainerlaufbahn.» (pd)