Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fans in Vollmontur: So war die Stimmung beim Wiler Eishockey-Spektakel

680 Zuschauer verfolgten das Auftaktspiel des 3. Weltklasse-Eishockeys im Wiler Sportpark Bergholz.
Christoph Heer
Hans Stoller ist ein leidenschaftlicher Fan des EHC Biel.

Hans Stoller ist ein leidenschaftlicher Fan des EHC Biel.

Als Fan betiteln kann sich jeder. Ein wahrer, mit viel Herzblut engagierter Fan, der plant sogar seine Ferien nach dem Spielplan seines Lieblingsklubs. Und der amtierende deutsche Eishockeymeister hat zahlreiche davon. Es ist am Donnerstagabend für die Adler Mannheim sowie den EHC Biel das allererste Spiel in der Vorbereitung auf die neue Saison. Noch bevor die Meisterschaft startet, spielen beide Teams Ende August bereits in der Champions Hockey League.

Dementsprechend wird das Weltklasse-Eishockey in Wil ernst genommen, von den Spielern, dem Staff und auch von den Fans. Wobei Letztgenannte es auch gemütlich nehmen.

Verlängertes Wochenende in der Ostschweiz

So wie die drei Vollblut-Adler-Fans. Yvonne und Heiko Emmrich und Anna Wellhöfer waren vier Stunden unterwegs, um ihre Lieblinge nach der Sommerpause zum ersten Mal auf Eis zu sehen. «Unsere Adler spielten vergangenes Jahr schon in Wil, damals waren wir jedoch nicht mit von der Partie. In diesem Jahr haben wir unsere Ferien dem Spielplan angepasst. So geniessen wir ein verlängertes Wochenende hier in der Ostschweiz.» Die Drei sind Teil einer Fangruppierung, die für Stimmung im Stadion sorgen.

Viele Fans sind von Mannheim angereist, um ihre «Adler» lautstark zu unterstützen. Bilder: Christoph Heer

Viele Fans sind von Mannheim angereist, um ihre «Adler» lautstark zu unterstützen. Bilder: Christoph Heer

680 Zuschauer verfolgen das spannende Spiel zwischen den Adler Mannheim und dem EHC Biel. Nach der regulären Spielzeit steht es 4:4-Unentschieden, nachdem Biel nach knapp sieben Minuten bereits 3:0 geführt hat. Die fünfminütige Verlängerung hat kaum begonnen, da zappelt der Puck im Netz der Seeländer. Riesenjubel bei den Gästen aus Deutschland. Das war jedoch nicht immer so.

Während des Spiels sind die vielen Mannheimer auf den Sitzplätzen sehr ruhig. Auch auf Aufforderung der singenden Gruppe hinter dem Tor erfolgte kein Echo. Da gibt es nur noch eine Möglichkeit. «Wer nicht hüpft, ist ein Bieler hey, hey.» Wiederum Stille nebenan, also erklingt ein lautes, «Sitzplätze, wir hören nichts».

Mit viel Leidenschaft mitfiebern

Der Spass ist trotzdem gross, auch wegen des spannenden Spielverlaufs. Heiko Emmrich und seine Begleiterinnen fühlen sich wohl im Bergholz. «Natürlich geht es bei unseren Heimspielen – viele davon sind mit knapp 14000 Fans ausverkauft – anders ab. Hier ist es «nur» ein Vorbereitungsturnier, mit namhaften Gegnern und sehr unterhaltsam; auch dank der tollen Organisation», sagen die Eishockeyfans.

Einige geben sich auch als Biel-Fans zu erkennen. Rot-gelbe Schals und Trikots tragen Stefan Ammann aus Ganterschwil und Hans Stoller aus Steckborn. Schon seit mehreren Jahrzehnten schlägt ihr Herz für den EHC Biel und so fiebern sie denn auch, mit viel Leidenschaft, an diesem ersten Freundschaftsspiel mit.

Hinweis

Die Spiele von heute Samstag, 15 Uhr, ZSC Lions – Adler Mannheim; 18.30 Uhr, EHC Biel – Red Bull Salzburg.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.