Vier entzogene Führerausweise

REGION. Der Ricken ist ein beliebter Pass bei Reisenden, die aus dem Raum Wil-Toggenburg in die Region Rapperswil-Jona gelangen möchten. Doch die Strecke hat es in sich. Sie verleitet allzu oft zum Schnellfahren. Deshalb führt die Kantonspolizei St. Gallen oft Geschwindigkeitskontrollen durch.

Drucken
Teilen

REGION. Der Ricken ist ein beliebter Pass bei Reisenden, die aus dem Raum Wil-Toggenburg in die Region Rapperswil-Jona gelangen möchten. Doch die Strecke hat es in sich. Sie verleitet allzu oft zum Schnellfahren. Deshalb führt die Kantonspolizei St. Gallen oft Geschwindigkeitskontrollen durch. Zuletzt am vergangenen Dienstagabend auf der Rapperswilerstrasse. Dabei wurden sieben Personen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Sie waren ausserorts zwischen 108 und 120 km/h gefahren. Vier Männern wurde der Führerausweis auf der Stelle entzogen. Verzeigt wurden eine 59jährige Frau, die mit 108 km/h geblitzt wurde, ein 28jähriger Mann mit 110 km/h und ein 53-Jähriger mit 113 km/h. Ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben mussten ein 31-Jähriger und ein 29-Jähriger, die mit je 116 km/h gemessen wurden, sowie ein 39-Jähriger mit 117 km/h und ein 23-Jähriger, der sogar mit 120 km/h unterwegs war. (hs)

Aktuelle Nachrichten