Viele vergebene Torchancen

Das Nachwuchsteam des FC Wil bezog in Uster mit 0:2 (0:1) seine erste Saisonniederlage. Die Spielanteile gehörten allerdings den Wilern.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Ruben Suarez brachte Uster bereits in der dritten Minute in Führung. Das Spieldiktat übernahmen aber die technisch versierteren und spielerisch starken Wiler. Einzig in der Chancenauswertung offenbarten sie grosse Schwächen. Dafür traf in der Schlussphase Andi Hofstetter sehr zur Freude des FC Uster. Er löste sich von seinem Bewacher und hämmerte den Ball unter die Latte. Der zweite Treffer der Zürcher war die Entscheidung. Der FC Wil U20 beklagte zwar zwei Lattenschüsse, doch Uster verzeichnete nebst seinen beiden Toren ebenfalls noch hochkarätige Chancen.

Der FC Uster, der bisher noch keine Partie gewinnen konnte, verzeichnete zwar nach dem frühen Treffer zwei weitere Chancen, wurde in der Folge aber vom FC Wil dominiert. Es war dem Team nicht anzumerken, dass es ohne Verstärkung aus dem Kader der ersten Mannschaft antreten musste. Lange spielte nur eine Mannschaft, der Ausgleich schien eine Frage der Zeit. Wil durfte auch deshalb daran glauben, weil Suarez in der 38. Minute vom Feld geschickt wurde. Doch es verstand nicht, aus der Überzahl Profit zu schlagen. Es konnte den Druck nach der Pause nicht erhöhen und vergab weitere Torchancen kläglich. Als Hofstetter zum 2:0 traf, war die Partie entschieden, die erste Wiler Niederlage Tatsache. (uno)

Aktuelle Nachrichten