Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Viel Bier, aber keine Schlägerei: Feiern und fluchen am Wiler Strassenfest

Es war einmal mehr eine riesige Sause: Tausende feierten Freitag- und Samstagnacht am Wiler J&B-Fest.
Christoph Heer
Tausende feierten am Freitag und Samstag am diesjährigen J&B-Strassenfest auf dem Viehmarktplatz am Fuss der Wiler Altstadt. (Bilder: Christoph Heer)

Tausende feierten am Freitag und Samstag am diesjährigen J&B-Strassenfest auf dem Viehmarktplatz am Fuss der Wiler Altstadt. (Bilder: Christoph Heer)

Das Positive zuerst. Wunderbare Sommerabende auf dem Viehmarktplatz, viele Besucher aus nah und fern, viel Bier, tanzende und vor allem zufriedene Menschen – und dennoch bleibt ein fahler Beigeschmack, den es so nicht braucht.

«Stets unter Beobachtung»

Immer wieder ist zu beobachten, wie die Sicherheitsleute junge, meist männliche Besucher des Areals verweisen. Dass bei einem derartigen Menschenauflauf das Aggressionspotenzial steigt, ist nicht zu vermeiden. Und doch sind es nur Vereinzelte, die aus einem tollen Fest eine negativ haften bleibende Erinnerung machen. Der Grossteil feiert friedlich. Laut Alex Mark und Sandra Schneider vom OK hat es keine Schlägereien gegeben. «Eine gewisse Gruppe am Freitagabend war uns bekannt, wir hatten diese stets unter Beobachtung», sagt Alex Mark.

DJ Mouse (links) und DJ Pe-Be sind der Inbegriff für beste Stimmung am Strassenfest.

DJ Mouse (links) und DJ Pe-Be sind der Inbegriff für beste Stimmung am Strassenfest.

Das Sicherheitsdispositiv mit 16 Sicherheitsleuten hat ausnahmslos funktioniert. Vor allem bleibt festzuhalten, dass den Organisatoren keinerlei Schuldzuweisungen gemacht werden dürfen – im Gegenteil, der neutrale Gast konnte sich zu jederzeit sicher fühlen.

Eintrittskontrollen und Bezahlkarte

Auch im Personenlift beim Viehmarktplatz herrscht gute Laune.

Auch im Personenlift beim Viehmarktplatz herrscht gute Laune.

Am Eingang wird rigoros kontrolliert. Unter 18-jährige finden keinen Zutritt. Für Gesprächsstoff sorgen aber in diesem Jahr die Bezahlerkarten, das Cashless. Zahlreiche Besucher stören sich an dieser neuen Methode. «Nein. Das ist wirklich keine gute Neuerung. Warum soll ich jetzt für mein Getränk zweimal anstehen», fragt sich ein Besucher aus Wil. Er findet in den Aussagen weiterer Personen Zustimmung. Auch hierzu nimmt das OK Stellung. «Es hat mit der Sicherheit zu tun. Nach der ersten Nacht zogen wir dahingehend ein positives Fazit. Zudem wird es den vielen Helfern aus zahlreichen befreundeten Vereinen ermöglicht, schneller zu bedienen. Und es gibt nirgendwo mehr ein Fest in dieser Grössenordnung, das auf Barzahlung macht», sagt Alex Mark.

An Frauen mangelte es auch am 23. J&B-Strassenfest nicht.

An Frauen mangelte es auch am 23. J&B-Strassenfest nicht.

Zurück zum Traditionellen. Einmal mehr schaffen es DJ Pe-Be (Pascal Blatter) und DJ Mouse (Reto Widmer) haargenau, den Nerv der Besucher zu treffen. Die ebenso bekannten wie beliebten DJ’s aus der Region haben wie in den vergangenen Jahren für gute Unterhaltung gesorgt. Besucher aus Degersheim, Oberuzwil, Eschlikon und Wilen finden nur lobende Worte. «Immer wieder trifft man hier Leute von früher, so ist es wie eine Klassenzusammenkunft», sagt eine Flawilerin. Das J&B-Strassenfest gehört zu Wil wie die Hofchilbi und das Stadtfest. Ein Aufruf an alle: Macht es nicht kaputt – geniesst es.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.