Videos aus einem Aquarium

Anlässlich der «Stillen Nacht der Kunst» verloste die Künstlergruppe Ohm 41 unter den Besuchern ein Kunstwerk. Dieses wurde nun an den Gewinner übergeben.

Drucken
Teilen

«Ich dachte zuerst, es sei ein Witz, denn ich habe noch nie etwas gewonnen», sagt der Sirnacher Peter Orlandi in der Kunsthalle Wil, wo ihm Vertreter der Künstlergruppe Ohm 41 das gewonnene Kunstobjekt offiziell übergaben. Rund 130 Personen erwarben an der «Stillen Nacht der Kunst» einen sogenannten «Kunstgenussschein», der zur Teilnahme der Verlosung des Werkes berechtigte. Das Los fiel auf Orlandi.

Bilder richtig verpackt

In der Kunsthalle stand die Installation des Wiler Videokünstlers Renato Müller für den Gewinner bereit: ein Kubus aus verschiedenfarbigen Glasplatten, die in der Form einem Aquarium gleichen. An der Frontseite ist ein Bildschirm eingebaut, der speziell kolorierte Videos und Bilder zeigt. Aufnahmen, die Müller in Istanbul eingefangen hat. Es sind hauptsächlich Themen rund ums Wasser auf dem Bildschirm zu sehen. Da passen auch die gezeigten Fische ins Bild.

Seine Aufgabe sah Müller darin, die Bilder ins richtige Umfeld respektive in eine richtige «Verpackung» zu bringen. «Wasser als Ursprung des Lebens in der pulsierenden Metropole Istanbul», erklärt Müller. Auch Menschenmassen, die sich wie Fisch-Ströme durch die Stadt am Bosporus bewegen, sind zu sehen. Es sei für ihn eine spannende Aufgabe gewesen, so Müller.

Im Vorfeld haben die Mitglieder der Ohm 41 per Losentscheid den Künstler bestimmt, der ein Werk herstellen soll.

Bald selber nach Istanbul

Nebst Peter Orlandi, dem Gewinner des Kunstwerks, wurden auch zwei weitere Preisträger per Los gezogen, die ein Exemplar des frisch gedruckten Buchs der Künstlergruppe sowie ein T-Shirt gewannen. «Im wichtigsten Raum» werde er den Preis aufbewahren, sagt Orlandi, sichtlich erfreut über das gewonnene Werk. In einer Vitrine mit Modellautos, die er leidenschaftlich sammelt, wird es Platz haben.

Auch kann er eigene Bilder auf den Chip des Bildschirms im «Aquarium» laden. Sogar eigene aus Istanbul, denn dorthin wird er mit seiner Frau schon bald reisen. (sme.)