Verschwörungstheoretische Sprayereien: Stadt Wil und Gemeinde Rickenbach erstatten Anzeige

Vandalen verbreiteten am Wochenende verschwörungstheoretische Botschaften über die Kantonsgrenze hinweg. In Rickenbach wurde gar die katholische Kirche beschädigt.

Florian Osterwalder
Drucken
Teilen
Ein verschmiertes Plakat an der Oberen Bahnhofsstrasse in Wil.

Ein verschmiertes Plakat an der Oberen Bahnhofsstrasse in Wil.

Bild: Dinah Hauser

Nicht nur die Stadt Wil wurde am Wochenende von Vandalen heimgesucht, auch in Rickenbach kam es zu Sachbeschädigungen. Wie auch in Wil (diese Zeitung berichtete) sind in der Thurgauer Gemeinde Schmierereien wie «Kill Bill» oder «FCK NWO» aufgetaucht. Es sind Parolen, die von Verschwörungstheoretikern in Bezug auf die Coronakrise verbreitet werden.

Dabei geht es um Microsoft-Gründer Bill Gates, der gemäss Verschwörungstheorien das Virus in Umlauf gebracht haben soll. Oder um die sogenannte NWO, die New World Order, eine angebliche Geheimgesellschaft von mächtigen Menschen mit sehr viel Einfluss.

Die Kirche wurde in Mitleidenschaft gezogen

In Rickenbach hat die Täterschaft unter anderem die katholische Kirche beschädigt. Zudem fielen in der Thurgauer Gemeinde das alte Schulhaus und der Hofplatz in Rickenbach den Vandalen zum Opfer. Laut Ivan Knobel, Gemeindepräsident von Rickenbach, müssen die Schmierereien von Donnerstag auf Freitag passiert sein. Ob die verunstalteten Flächen gereinigt werden können, sei noch unklar. Eventuell müssen einige neu gemalt werden. In Absprache mit der Kirch- und Schulgemeinde wird die politische Gemeinde noch diese Woche Anzeige gegen Unbekannt bei der Kantonspolizei Thurgau erstatten.

Baustelle an der Wiler Gallusstrasse, wo ein Stromverteilkasten oder eine Toilette verunstaltet wurden.

Baustelle an der Wiler Gallusstrasse, wo ein Stromverteilkasten oder eine Toilette verunstaltet wurden.

Bild: Dinah Hauser

Auch in Wil soll das geschehen. Philipp Gemperle, Leiter Kommunikation der Stadt Wil, sagte gestern auf Anfrage:

«Die Stadt Wil wird im Verlaufe des Tages eine Anzeige gegen Unbekannt bei der Kantonspolizei St.Gallen wegen Vandalismus einreichen.»

Die Ermittlungen laufen, zurzeit werde das Bildmaterial verschiedener Überwachungskameras in der Stadt Wil von der Polizei ausgewertet, um die Täterschaft zu eruieren.

Möglicherweise die gleiche Täterschaft

Es ist möglich, dass die gleiche Täterschaft in Wil und in Rickenbach am Werk war. Gewisse Symbole, Botschaften und die Farbe sind identisch.

Die Schmierereien finden sich in Wil zum Beispiel an der Oberen Bahnhofstrasse auf einem BAG-Plakat, oder bei einer Baustelle an der Gallusstrasse, wo ein Stromverteilkasten oder eine Toilette verunstaltet wurden. Auch vor Parkbänken hat die Täterschaft keinen Halt gemacht.

Die Schmierereien werden zurzeit vom Werkhof beseitigt. Die Plakate werden ausgetauscht und die anderen verschmierten Objekte gegebenenfalls neu gestrichen.