Verschiedene Berechnungen

Drucken
Teilen

Definition Der Tax Freedom Day ist eine bildhafte Darstellung des ersten Tages im Jahr, ab welchem die Steuerpflichtigen nicht mehr zur Entrichtung der Steuern Geld verdienen. Er misst die Kosten der Steuern für den Steuerpflichtigen ohne Berücksichtigung der Dienstleistungen, welche diese als Gegenleistung von der öffentlichen Hand erhalten. Mass­gebend ist das Total der Einkommenssteuern der natürlichen Personen, also Bundes-, Kantons-, Gemeinde- und auch Kirchensteuern.

Die hier angewandte Berechnungsmethode der eidgenössischen Steuerverwaltung unterscheidet sich von derjenigen der Begründerin des Tax Freedom Days, der Prüfungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers. Diese teilt das Verhältnis zwischen der Summe aller Einnahmen aus Steuern und Entgelten sowie Bruttoinlandprodukt durch 365. Und dies unabhängig davon, ob diese Einkommen aus der Steuerveranlagung von Haushalten oder Unternehmen, aus der Einkommens- oder Vermögens­besteuerung, aus den direkten oder indirekten Steuern, aus der ­Besteuerung der niedrigen oder hohen Einkommen oder aus der Besteuerung von Einzelpersonen oder Ehepaaren stammen. (red)