VERKEHRSZÄHLUNG: Weniger Verkehr durch Flawil

Mit 3821860 Fahrzeugen haben im vergangenen Jahr 11235 Fahrzeuge weniger die Zählstelle Feld in Flawil passiert als im Vorjahr. Das Lastwagenaufkommen hat sich hingegen erhöht.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
In Flawil ist das Verkehrsaufkommen leicht zurückgegangen – im Vergleich zu Degersheim, wo 2016 eine Zunahme verzeichnet wurde. (Bild: rkft)

In Flawil ist das Verkehrsaufkommen leicht zurückgegangen – im Vergleich zu Degersheim, wo 2016 eine Zunahme verzeichnet wurde. (Bild: rkft)

Andrea Häusler

andrea.haeusler@wilerzeitung.ch

Durchschnittlich rollen pro Tag 10442 Fahrzeuge über die St. Gallerstrasse in Flawil. Dies belegen die Ergebnisse 2016 der automatischen Verkehrszählung, die das Tiefbauamt des Kantons St. Gallen veröffentlicht hat. Im Vorjahr waren es 10502 gewesen. An den Werktagen wurden im vergangenen Jahr durchschnittlich 11706 Fahrzeuge gezählt – gegenüber 11743 im Jahr zuvor. Allerdings nahm der Lastwagenverkehr im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 Prozent auf 5,1 Prozent zu.

Der Juni war mit durchschnittlich 11089 gezählten Fahrzeugen pro Tag der verkehrsintensivste Monat. Der Spitzentag mit dem höchsten Verkehrsaufkommen war der 29. Juni mit 13828 Fahrzeugen. Im Vorjahr war es der 1. Mai gewesen. Damals waren 13546 Fahrzeuge registriert worden. Die Entwicklung der Verkehrsfrequenzen verlief in Flawil – mit einem Minus von 0,3 Prozent – gegen den kantonalen Trend. Über alle Zählstellen des Kantons hinweg nahm der Verkehr im Jahr 2016 um 0,6 Prozent zu.

Neckertal mit weitgehend stabilen Zählergebnissen

Während die Zahlen in Flawil marginal gesunken sind, ist das Verkehrsaufkommen in Degersheim weiterhin steigend. Nachdem bereits von 2014 auf 2015 ein Plus von 2,9 Prozent verzeichnet worden war, erhöhte sich die Menge der gezählten Fahrzeuge im Bleimoos an der Strecke nach Herisau 2016 neuerlich um 2 Prozent. Im vergangenen Jahr passierten 995315 Fahrzeuge die Zählstelle, im Vorjahr waren es 975 724 gewesen. Das entspricht durchschnittlich 2719 Fahrzeugen pro Tag. Das werktägliche Verkehrsaufkommen lag bei 3042 Fahrzeugen (Vorjahr 2987). Jedoch reduzierte sich die Zahl der registrierten Lastwagen um 0,5 auf 4,1 Prozent.

Leicht gestiegen ist das Verkehrsaufkommen auch auf der Strecke nach Nassen in Mogelsberg, wo 595650 Fahrzeuge gezählt worden sind. Dies entspricht einem leichten Plus von 0,4 Prozent gegenüber 2015. Für das Dorf bedeutet dies eine Stabilisierung der zu bewältigenden Verkehrsmenge, nachdem diese zwischen 2014 und 2015 um ganze 6,6 Prozent angestiegen war. An der Zählstelle Auboden in St. Peterzell nimmt der Verkehr derweil weiterhin ab. Im Jahr 2015 hatte der Rückgang einen Prozent betragen, im vergangenen Jahr lag er bei 0,2 Prozent. Registriert wurden über das Jahr hinweg 1420834 Fahrzeuge, was einem Tagesdurchschnitt von 3882 Fahrzeugen entspricht.

Degersheim verzeichnet stärkste Verkehrszunahme

Im Zehnjahresvergleich hat das Verkehrsaufkommen in Degersheim die stärkste Veränderung erfahren. Die Summe der gezählten Fahrzeuge hat sich seit 2006 um 30 Prozent erhöht. Passierten 2006 noch 764579 Fahrzeuge die Zählstelle Bleimoos (2,7 % Lastwagen), waren es im vergangenen Jahr 995 315 Fahrzeuge (4,1 % Lastwagen). In Flawil stiegen die Fahrzeugzahlen von 3 280 114 im Jahr 2006 (Lastwagen 4,9 %) auf 3 821 860 im vergangenen Jahr. Der Lastwagenanteil blieb derweil, mit aktuell 5,1 %, praktisch unverändert.