Vergessene Arten locken in die Klinikgärtnerei

WIL. Pflanzenschatzsucher werden morgen Samstag in die Gärtnerei der Psychiatrischen Klinik Wil strömen und dort auch fündig werden. Fast vergessene Gemüse-, Zierpflanzen-, Kräuter- und Beerensorten locken die Gartenliebhaber an den Pro-Specie-Rara-Setzlingsmarkt.

Drucken
Teilen

WIL. Pflanzenschatzsucher werden morgen Samstag in die Gärtnerei der Psychiatrischen Klinik Wil strömen und dort auch fündig werden. Fast vergessene Gemüse-, Zierpflanzen-, Kräuter- und Beerensorten locken die Gartenliebhaber an den Pro-Specie-Rara-Setzlingsmarkt.

Den heutigen Anforderungen des Handels genügen nur wenige der Pro-Specie-Rara-Sorten. Umso mehr eignen sie sich aber für den Hausgarten. Die Tomate «Gelbe Birnenförmige» beispielsweise kann zwar nicht tagelang transportiert und gelagert werden, dafür schmeckt sie aber frisch ab Stock einzigartig und wächst problemlos. Beim Salat «Forellenschluss» sind nicht alle Köpfe gleichzeitig pflückreif, wie es der Bauer in seiner Produktion verlangt. Sie reifen nach und nach, was in der Küche zu Hause von Vorteil ist. Alle Pro-Specie-Rara-Sorten bieten zudem den Vorteil, dass sie selber vermehrt werden können. (pd)

Der Pro-Specie-Rara-Setzlingsmarkt findet morgen Samstag von 9 bis 17 Uhr statt.

Aktuelle Nachrichten