Verdienter 2:1-Erfolg gegen Rapperswil-Jona: Der SC Bronschhofen gelingt zum Saisonauftakt die Überraschung gegen einen Aufstiegskandidaten

Der SC Bronschhofen ist der Start in die Meisterschaft gelungen. Zu Hause gegen das Spitzenteam Rapperswil-Jona II gewinnt der 2.-Liga-Klub dank Toren von Andi Qerfozi und Raphael Schwager mit 2:1. Einziger Wermutstropfen für das Heimteam waren die vielen Ausfälle.

Drucken
Teilen
Andi Qerfozi (im Bild in Gelb beim Cupspiel gegen Dardania St. Gallen) erzielte den Führungstreffer gegen Rapperswil-Jona. Anschliessend musste Bronschhofens Stürmer verletzt vom Feld.

Andi Qerfozi (im Bild in Gelb beim Cupspiel gegen Dardania St. Gallen) erzielte den Führungstreffer gegen Rapperswil-Jona. Anschliessend musste Bronschhofens Stürmer verletzt vom Feld.

Bild: Tim Frei (St. Gallen, 8.8.2020)

(pd/tm) In der Startphase mit vielen Fouls erspielte sich der SC Bronschhofen mehrere gute Chancen, der Führungstreffer blieb aber vorerst aus. Auch aufgrund der harten Gangart mussten die Gastgeber bereits früh zwei Wechsel in der Verteidigung vornehmen: Spielertrainer Alessandro Maier wurde durch Luka Dunjic ersetzt, für Marcel Wild kam Patrick Schwager aufs Feld.

Die zweite Mannschaft des FC Rapperswil-Jona, einer der Aufstiegsfavoriten, konnte daraus jedoch keinen Profit schlagen und fand keinen Weg gegen die massierte Defensive der Bronschhofer. Kurz vor der Pause kam das Heimteam der Führung abermals nahe, Neuzugang Philipp Roth verfehlte das Tor jedoch knapp.

Mit Doppelschlag innert fünf Minuten Basis zum Sieg gelegt

Schon früh in der zweiten Halbzeit mussten zwei weitere Spieler des Heimteam wegen Verletzungen vom Feld. Diesmal traf es mit Andi Qerfozi und Roth zwei Offensivsakteure. In der 59. Minute, kurz vor seiner Auswechslung, hatte sich Qerfozi die Chance zum 1:0 nicht nehmen lassen: Einen Fehler des gegnerischen Torhüters im Spielaufbau nutzte er eiskalt aus und schob den Ball flach ins Eck.

Nur fünf Minuten später erhöhte Raphael Schwager auf 2:0. Der Offensivspieler luchste dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball ab und schloss vor dem Torhüter souverän ab.

Nach Anschlusstreffer in Schlussphase um Sieg gezittert

Anschliessend erhöhte Rapperswil den Druck. In der 86. Minute fiel der Anschlusstreffer, der nochmals für Spannung sorgte. Tatsächlich kamen die Gäste noch zu einigen Abschlüssen. Abgesehen von einem Lattentreffer und einem Schuss, den Torhüter Tanam Hagmann parierte, wurde es aber nicht mehr gefährlich für das Heimteam.

Nach dem Schlusspfiff herrschte beim SC Bronschhofen Freude über den geglückten Auftakt. Einziger Wermutstropfen bleiben die vielen Ausfälle. Mit diesem überzeugenden Startsieg haben die Bronschhofer ihre starke Form aus den beiden Cupspielen bestätigt.

Nächster Gegner Uzwil II startet mit Niederlage

Für die zweite Mannschaft des FC Uzwil hat die Meisterschaft in der 2. Liga regional mit einer 0:1-Auswärtsniederlage gegen Linth II begonnen. Der einzige Treffer der Partie erzielte das Heimteam bereits in der 13. Minute. Bereits am Samstag treffen Uzwil II und Bronschhofen im Derby aufeinander. Anpfiff auf der Sportanlage Rüti in Henau ist um 19.15 Uhr. (tm)

Die Telegramme und die Tabelle finden Sie hier.