Veränderungen zeichnen sich ab

Merken
Drucken
Teilen

Lütisburg Zwölf Monate nach seiner Wahl zum Präsidenten des Kreisturnverbandes Toggenburg leitete der Kirchberger Stefan Harder in Lütisburg erstmals die Delegiertenversammlung. Dabei wurden rückläufige Mitgliederzahlen vermeldet. Die 80 angeschlossenen Vereine registrierten 11063 Turner. Im Vorjahr waren es noch 11249 gewesen.

Der Vorstand ist mit fünf Personen wieder komplett. Neu hinzugekommen sind Mathe Kessler – er ist Präsident des STV Uznach – und Lara Jud vom TV Schänis. «Lara Jud hat sich freiwillig gemeldet, sie möchte etwas für den Kreisturnverband tun», sagte Harder. Sie ersetzt die abtretende Manuela Mathis, die nach fünf Jahren ihren Rücktritt einreichte. Mit Daniela Gubser, STV Kirchberg, und David Stauffacher, TV Lütisburg, stellen neu zwei Turner der Region ihre Dienste der Technischen Kommission zur Verfügung. Etwas kürzertreten möchte hingegen die in Kirchberg wohnhafte Ursy Vetterli. Mit Zahlen wartete auch Walter Schlegel auf, OK-Präsident Toggenburger Turnfest 2017 in Wattwil. 4500 Turner sowie weit über hundert Vereine sind für den Grossanlass vom 23. bis 25. Juni 2017 angemeldet.

«Wie weiter?», lautete die Frage am Ende des Abends. Der St. Galler Turnverband plant eine Überarbeitung der Strukturen und präsentierte zwei Varianten. Variante 1 sieht den Zu- sammenschluss der Kreisverbände Toggenburg, Rheintal und Oberland mit dem kantona- len Verband vor. Bei Variante 2 bleibt alles wie bisher, die ein- zelnen Verbände werden je- doch optimiert. Konkretes dürfte sich in ein bis zwei Jahren abzeichnen. (bl)