Velopark in Münchwilen geplant

Hinter der Zukunftsfabrik in Münchwilen soll eine Pumptrack-Anlage gebaut werden. Die Benützung dieses Veloparks soll für Jung und Alt und jederzeit möglich sein. Die Realisierung könnte 2012 oder spätestens 2013 erfolgen. Nicht alle haben jedoch Freude daran.

Drucken

MÜNCHWILEN. Beim Veloweg an der Murg, direkt neben der Zukunftsfabrik, soll es schon bald einen Velopark geben. Die Rede ist von einem BMX-Trail, der aber auch mit jedem anderen Velo befahren werden kann, also einem sogenannten Pumptrack (siehe Kasten rechts). Vorgesehen ist eine Anlage, die gratis und jederzeit zugänglich ist, jedoch keine Beleuchtung haben wird.

Die Details des Projektes sind derzeit noch nicht spruchreif. Die Gemeinde hat aber die Anwohner bereits informiert und an der diesjährigen Chilbi allen Interessierten Informationen abgegeben. «Nicht alle waren gleich erfreut», sagt Gemeinderat Manfred Filliger, zuständig für das Ressort Kultur und Sport. Er spricht von Ängsten bei einigen Anwohnern, dass es ein Litteringproblem geben könnte. Dem entgegnet Filliger, dass sie sich die Situation in Winterthur und auf dem Zürichberg, wo es bereits Pumptracks gibt, angeschaut hätten. «Wir haben auf dem Zürichberg auf und auch neben der Anlage keine Abfälle gefunden. Zudem ist eine soziale gesellschaftliche Durchmischung feststellbar», sagt der Gemeinderat.

Kein Landkauf nötig

Filliger bezeichnet das Pumptrack als eine gute Möglichkeit, um die Balance auf dem Velo zu verbessern. So ist für ihn auch vorstellbar, dass Schulklassen von dieser Anlage Gebrauch machen. Die Realisierung ist für 2012 oder 2013 vorgesehen. Die Gemeinde muss kein Land dazukaufen, da ihr die Parzelle neben der Zukunftsfabrik bereits gehört.

Probefahren in Winterthur

Wer sich auf einem Pumptrack-Kurs versuchen möchte, hat am nächsten Samstag, 5. November, ab 9 Uhr die Möglichkeit. Manfred Filliger lädt zur Besichtigung der Anlage in Winterthur ein. Dafür ist lediglich ein eigenes Velo und eine Anmeldung bis heute Mittwoch, 16.30 Uhr, auf der Bauverwaltung in Münchwilen erforderlich. (sdu.)

Aktuelle Nachrichten