Velofahrer mit PET-Flasche beworfen

Am Montagabend bewarfen Autofahrer an der Bronschhoferstrasse in Wil einen Velofahrer mit einer PET-Flasche. Dieser trug eine Schnittwunde davon.

Drucken
Teilen

Wil. Um 22.30 Uhr machte sich ein Mann mit dem Fahrrad in Wil auf den Nachhauseweg. Als dieser sich auf der Bronschhoferstrasse stadtauswärts befand, verlangsamte ein dunkler Personenwagen neben ihm das Tempo. «Der Beifahrer hat mich mit südosteuropäischem Akzent nach einer Adresse gefragt», erzählt der Mann, der anonym bleiben möchte, der Wiler Zeitung.

«Ich habe ihn nur schlecht verstanden, und so hielten wir an und ich habe mich zum Fenster hin gebeugt», erklärt er. Es stellte sich heraus, dass die beiden jungen Männer den McDonalds suchten. «Sie waren zuerst anständig und freundlich. Ich erklärte ihnen, dass dieser sich auf der anderen Seite von Wil befindet», so der Velofahrer. Anscheinend hätten die Personen im Auto schon mehrmals nach dem Weg gefragt, denn sie meinten, jemand hätte sie hierhin gelotst, bemerkt der Radfahrer.

Plötzlich habe der Fahrer dem Mann eine PET-Flasche ins Gesicht geworfen und habe Gas gegeben. «Die Nummer konnte ich nicht mehr lesen», bedauert dieser. Zu Hause angekommen, bemerkte der Velofahrer, dass er eine ungefähr ein Zentimeter grosse Schnittwunde auf der Nase hatte. Der Mann hat den Vorfall der Kantonspolizei in Wil gemeldet. (nis.)

Aktuelle Nachrichten