Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Valiant Bank sucht Standort in Wil: Die Möglichkeiten in der Fussgängerzone

Das Berner Geldinstitut Valiant expandiert in die Ostschweiz und will 2019 eine Niederlassung in Wil eröffnen. Es wäre die mittlerweile siebte Bank in der Äbtestadt. Noch ist kein Mietvertrag unterzeichnet, an möglichen Objekten mangelt es aber nicht.
Hans Suter
Möglichkeit 1: Sportkeller. Der Grundriss ist vielleicht nicht ganz ideal, das Haus hat aber eine gute Lage. (Bilder: Hans Suter)

Möglichkeit 1: Sportkeller. Der Grundriss ist vielleicht nicht ganz ideal, das Haus hat aber eine gute Lage. (Bilder: Hans Suter)

«Wil erhält den neuen Filialtyp», sagt Valiant-Kommunikationschef Thomas Ulrich. «Persönliche und digitale Dienstleistungen werden auf innovative Weise kombiniert.» In der Praxis bedeutet das: Anstelle herkömmlicher Bankschalter werden ein Videoempfang und Bancomaten für Ein- und Auszahlungen eingesetzt. Der Videoempfang ist täglich von 8.30 bis 18.30 Uhr zugänglich. «Die Besucher werden per Video von einem live zugeschalteten Kundenberater empfangen», erklärt Thomas Ulrich in einer Medienmitteilung. Für persönliche Beratungsgespräche werden drei Mitarbeitende anwesend sein, wie Thomas Ulrich auf Anfrage sagt.

Noch kein Mietvertrag unterzeichnet

Möglichkeit 2: Migros Bank. Bietet ideale Voraussetzungen in Parterre und Obergeschoss.

Möglichkeit 2: Migros Bank. Bietet ideale Voraussetzungen in Parterre und Obergeschoss.

Der Standort ist laut Ulrich noch nicht festgelegt. Es würden derzeit verschiedene geprüft. Zur Frage, um welche Gebäude es sich dabei handelt und welche Anforderungen diese erfüllen müssen, möchte er sich noch nicht äussern.

Auswahl an guter Passantenlage

Möglichkeit 3: OVS. Bedingt bauliche Anpassung mit Vögele Shoes.

Möglichkeit 3: OVS. Bedingt bauliche Anpassung mit Vögele Shoes.

An Möglichkeiten mangelt es derzeit nicht. In der Fussgängerzone Obere Bahnhofstrasse bieten sich gleich vier frei werdende Flächen an bester Passantenlage an. Auf den ersten Blick scheint die aktuelle Filiale der Migros Bank ein geeignetes Objekt zu sein. Das Institut zieht nächstes Jahr in Räume der Geschäftsliegenschaft Freihof. Das würde zeitlich auch für Valiant passen. Weitere Möglichkeiten mit unterschiedlicher Eignung wären in direkter Nachbarschaft die ehemalige OVS-Filale und die zu vermietende Ladenfläche von Sportkeller sowie etwas weiter östlich das Ladenlokal des Modehauses Schild.

Vom Genfer- bis zum Bodensee

Möglichkeit 4: Schild. Wohl etwas zu gross, aber an guter Lage.

Möglichkeit 4: Schild. Wohl etwas zu gross, aber an guter Lage.

Valiant ist Retail- und KMU-Bank. Mit ihren 91 Geschäftsstellen ist sie in elf Kantonen lokal verankert und expandiert nun in die Ostschweiz. «Wir wollen den Raum vom Genfersee bis zum Bodensee abdecken», nennt Mediensprecher Thomas Ulrich das strategische Ziel. Valiant hat eine Bilanzsumme von 27,6 Milliarden Franken und beschäftigt rund tausend Mitarbeitende.

Valiant wäre die siebte Bank

In der Stadt Wil gibt es bereits sechs Banken: Acrevis, Credit Suisse, Migros Bank, Raiffeisen, St. Galler Kantonalbank und UBS.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.