UZWIL/SUZHOU: Ein Schritt in eine energieeffiziente Zukunft

In China hat Ende Juli eine neue Fabrik für die Herstellung von Batterien für elektrisch angetriebene Fahrzeuge eröffnet. Die Firma Bühler beteiligt sich am Entwicklungsprozess und sieht in der E-Mobilität neue Geschäftschancen.

Drucken
Teilen
Samuel Schär, CEO Advanced Materials, durfte für die Firma Bühler in Suzhou die Auszeichnung als «Best Equipment Supplier» entgegennehmen. (Bild: PD)

Samuel Schär, CEO Advanced Materials, durfte für die Firma Bühler in Suzhou die Auszeichnung als «Best Equipment Supplier» entgegennehmen. (Bild: PD)

E-Mobilität spielt weltweit eine immer wichtigere Rolle. Die Vorteile, welche die Technologie verspricht, sind positive Auswirkungen auf die Reduktion von CO2-Emissionen und die Verbesserung der Luftqualität. Alleine in China dürften gemäss Studien bis 2020 fünf Millionen elektrisch angetriebene Fahrzeug verkehren. Als Antwort auf diese steigende Nachfrage nimmt die Batterieproduktion weltweit zu.

Seit 2010 arbeitet die Firma Bühler mit Lishen, einem der grössten Batterieproduzenten in China mit über 10000 Mitarbeitenden, zusammen an der Entwicklung energieeffizienter Batterien. Bühler liefert Lishen dazu einen einzigartigen Mischprozess für die Herstellung von Elektrodenpasten mit entscheidenden Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Batterien.

Neue Fabrik eröffnet

Kürzlich konnte in der Zusammenarbeit der beiden Unter­nehmen ein Meilenstein erreicht werden. Die neue Batteriefabrik von Lishen mit vier Produktionslinien für die Herstellung von Elektrodenpasten im industriellen Massstab wurde Ende Juli offiziell eröffnet. Die Anlage in Suzhou verfügt über eine Kapazität von 4 Gigawatt-Stunden, die in Zukunft auf 15 Gigawatt-Stunden erweitert werden soll – genug für 300000 Autobatterien. Gemäss Lishen bietet der in der neuen Anlage in Suzhou hergestellte gegenüber dem herkömmlichen Zellentyp für die neueste Generation von Elektrofahrzeugen entscheidende Vorteile: eine höhere Energiedichte sowie eine einfache und günstige Herstellung. So soll die Reichweite elektrisch angetriebener Fahrzeuge voraussichtlich um ein Drittel steigen.

An den Einweihungsfeierlichkeiten wurde Bühler als «Best Equipment Supplier» ausgezeichnet. Samuel Schär, CEO des Geschäfts Advanced Materials von Bühler, nahm die Auszeichnung entgegen und sagte in seiner Rede: «Der Erfolg des Projekts Lishen Suzhou ist erst der Anfang unserer gemeinsamen Reise. Wir streben nach einer Win-win-Zusammenarbeit und weiteren gemeinsamen Entwicklungen.» Das Wachstum in der ­E-Mobilität werde die Nachfrage nach Hochleistungsbatterien weiter stärken und für Bühler neue Geschäftschancen eröffnen. «Mit unserer Innovationskraft und den neuen Technologien sind wir zuversichtlich, dass wir von dieser Marktentwicklung stark profitieren können», sagte Samuel Schär. (red)