Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UZWIL/OBERUZWIL: «Sonnmatt» wird erweitert

82 Prozent der Stimmberechtigten haben dem 46,5-Millionen-Kredit für den Ausbau der Alterspflege zugestimmt.

Es ist entschieden. Das Niederuz-wiler Seniorenzentrum des «Zweckverbands Sonnmatt Uzwil» kann um rund 100 Plätze erweitert werden. Die Verbandsgemeinden Uzwil und Oberuzwil haben dem Vorhaben und damit dem Investitionsvolumen von insgesamt 46,5 Millionen Franken fast unisono zugestimmt. Über beide Gemeinden gesehen haben 5008 Stimmberechtigte ein Ja in die Urne gelegt, 912 ein Nein. Dies bei einer Stimmbeteiligung von gut 50 Prozent.

Die Resultate nach Gemeinden

In Uzwil waren von den 3753 abgegebenen Stimmzetteln 3729 gültig. 3145 enthielten ein Ja, 584 ein Nein. Die Stimmbeteiligung lag bei 50,11 Prozent. Gleichermassen deutlich fiel der Entscheid in Oberuzwil aus. Von den 2203 eingereichten Stimmzetteln waren 2191 gültig. 1863 Stimmberechtigte hatten sich für ein Ja, 328 für ein Nein entschieden (Stimmbeteiligung 53,2 Prozent).

Damit ist der Weg zum Ausbau der Alterspflege am Standort Niederuzwil geebnet. Obwohl der Entscheid der Gemeinde Oberbüren noch aussteht. Denn für das Zustandekommen eines Verbandsbeschlusses genügt es, wenn zwei Gemeinden zustimmen, welche die Mehrheit der Einwohner des Verbandsgebiets vertreten. Für den Zweckverband sei der Entscheid, den die Stimmbürgerschaft von Oberbüren an der Bürgerversammlung vom 26. März trifft, gleichwohl wichtig, heisst es in einer Mitteilung des Zweckverbands zum Abstimmungsergebnis. «Es geht dabei nicht um Arithmetik, sondern um das Signal für eine gemeinsame Sache. Selbst wenn die Investitionen und der Betrieb vom Zweckverband ohne Steuermittel finanziert werden, braucht ein Vorhaben dieser Dimension eine breit abgestützte Basis.»

Baubeginn im Frühling 2019 – Bezug Ende 2021

Nach der Beschlussfassung in Oberbüren erfolgt das Baubewilligungsverfahren. Im Frühling 2019 sollten die Bauarbeiten starten. Bezogen wird der Erweiterungsbau voraussichtlich Ende 2021. Anschliessend werden die Umbauarbeiten abgeschlossen, die Wäscherei neu und das Provisorium für die Cafeteria wieder zurück gebaut. Parallel dazu ist eine sanfte Innenrenovation der bestehenden Bauten des Alterszentrums geplant. Gleichzeitig arbeiten die Gemeinden an der Neuorganisation der Spitex und der Verbesserung der Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz. (ahi/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.