UZWIL/OBERUZWIL: Gegend zu Fuss erkunden

Die Projektgruppe hat genügend Geld zusammen, um den «10-Dörfer-Weg» zu realisieren. Bis Mai ist die Rundstrecke beschildert.

Urs Bänziger
Merken
Drucken
Teilen
Mensch und Hund geniessen das schöne Wetter. Ein Teil des Thurwanderwegs ist in den «10-Dörfer-Weg» integriert. (Bild: Andrea Häusler)

Mensch und Hund geniessen das schöne Wetter. Ein Teil des Thurwanderwegs ist in den «10-Dörfer-Weg» integriert. (Bild: Andrea Häusler)

Urs Bänziger

urs.baenziger@wilerzeitung.ch

Vom 25. Mai bis 2. Juni 2018 treten Uzwil und Oberuzwil im Gemeindeduell «schweiz.bewegt» gegen Jonschwil an. Die Einwohner von Uzwil und Oberuzwil können die für den Wettkampf entscheidenden Bewegungsminuten auch auf dem «10-Dörfer-Weg» erzielen. Denn bis zum Start soll der 28 Kilometer lange Rundweg um die zehn Dörfer der beiden Gemeinden beschildert sein.

Renate Graf hatte als ehemalige Präsidentin des Verkehrsvereins Uzwil-Oberuzwil das Projekt im Rahmen des Jubiläumswettbewerbs der St. Galler Kantonalbank angestossen. Auch wenn das Projekt von der Bank keine Gelder zugesprochen erhielt, kann der Rundweg trotzdem realisiert werden. Denn von den benötigten 25000 Franken für eine erste Etappe sind inzwischen knapp 22000 Franken zusammengekommen, wie Renate Graf an einer Informationsversammlung am Donnerstagabend bekanntgab. Die Gemeinde Uzwil beteiligt sich mit 10000 Franken am Projekt, die Gemeinde Oberuzwil und die Stiftung Dorfleben Bichwil mit je 5000 Franken. Zudem haben Firmen und Vereine aus beiden Gemeinden ihre Unterstützung in Form von Sponsoring, Mannstunden sowie mit Material zugesagt. «Wir sind für jede Unterstützung dankbar», sagte Renate Graf.

Ganze Strecke führt auf bestehenden Wegen

Für den «10-Dörfer-Weg» müssen keine neuen Wegstrecken erstellt werden. Die 28 Kilometer können allesamt auf bestehenden Wanderwegen zurückgelegt werden. Die ganze Strecke ist mit weissen Wegweisern beschildert, ergänzt durch Infotafeln. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Uzwil, wo eine Karte Übersicht über die ganze Strecke gibt. In den Rundweg integriert sind drei Themenwege. Der erste führt die Wanderer über Oberuzwil nach Bichwil, wo sie in die Geschichte des Dorfes eintauchen können. Der zweite Themenweg eignet sich besonders für Familien, führt er doch mitunter auf den Märli- und den Zwergliweg in Oberuzwil. Der dritte Themenweg widmet sich dem Wasser und führt die Wanderer an die Thur, durch Auenlandschaften und an idyllische Weiher.

Der Weg rund um Uzwil und Oberuzwil soll Einheimische wie auch Auswärtige dazu einladen, die Gegend kennen zu lernen und die Natur in der Thurebene und in den Hügeln um die zehn Dörfer zu geniessen. Renate Graf und die Mitglieder der Projektgruppe hoffen, dass sich weitere Vereine beteiligen, und ihre Ideen einbringen, um noch mehr Themenwege gestalten zu können.

Die geübten Wanderer benötigen für die ganze Rundstrecke etwas mehr als fünf Stunden. Wenn sich ab dem 25. Mai täglich nur einige auf den Weg machen, ergibt dies für das Gemeindeduell eine beachtliche Anzahl Bewegungsminuten.