Uzwilerin Shannon Sigrist wechselt nach Schweden zum Spitzenclub Linköping

Nach Dominique Rüegg aus Rossrüti zieht es auch Nationalmannschaftskollegin Shannon Sigrist in die schwedische Frauenliga: Die 21-jährige Verteidigerin setzt ihre Karriere bei Linköping fort.

Daniel Monnin
Drucken
Teilen
Bestritt 77 Länderspiele, vier Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele 2018: Shannon Sigrist.

Bestritt 77 Länderspiele, vier Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele 2018: Shannon Sigrist.

Bild: PD/Jonathan Vallat

Shannon Sigrist geht mit der Erfahrung aus über 70 Spielen in der höchsten Spielklasse der Schweizer Frauenliga, verschiedenen Nachwuchs-Elite-Teams sowie 77 Länderspielen und vier WM- und einer Olympia-Teilnahme nach Schweden. Ihren Wechsel nach Linköping bestätigte die 21-jährige Uzwilerin gegenüber der «Wiler Zeitung». Sigrist spielte neun Jahre in den besten zwei Frauenligen, davon sieben in der höchsten. Sechs Saisons lief sie für Weinfelden auf, drei für die ZSC Lions.

Linköping, das ehemalige Team der aktuellen SC-Bern-Sportchefin Florence Schelling, gewann 2014 und 2015 die schwedische Meisterschaft und stand seither dreimal im Playoff-Final. Mit dabei in dieser Zeit war auch eine andere Schweizerin, die Luzernerin Lara Stalder. Bekannteste Spielerin des sich in einem Umbau befindenden Teams ist die langjährige kanadische Nationalspielerin Jennifer Wakefield.