Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UZWIL: Würth, Harder und Handball spielende Autogrammjäger

Mit 48 Teams und 316 Teilnehmern ist es dem Handballclub Uzwil beim 15. Clientis-Handball-Schülerturnier gelungen, vielen Jugendlichen den Handballsport näherzubringen. Autogramme und Siegerpreise gab es von zwei Gossauer Nati-A-Spielern.

Die bereits 15. Auflage des Cli- entis-Handball-Schülerturniers vom Wochenende weckte den sportlichen Ehrgeiz in jedem einzelnen Kind und bot zudem einiges an Spass. In vier Uzwiler Turnhallen wurden am Samstagnachmittag (1. + 2. Klasse) und während des ganzen Sonntags (3. – 7. Klasse) die Partien des diesjährigen Turniers ausgetragen.

Zu sehen waren in allen Hallen ehrgeizige Zweikämpfe, hart umkämpfte Begegnungen und spektakuläre Torwürfe in einer kribbelnden und äusserst lebendigen Atmosphäre. Trotz alledem standen der Spass und vor allem das Dabeisein an erster Stelle.

Streethandballturnier für die Jüngsten

Viele der jüngeren Teams hatten noch vor ein paar Wochen nur wenig Ahnung vom Handballsport. Einige Lehrpersonen nutzten das Angebot des HC Uzwil in einer Schulturnstunde eine Handball-Demolektion zu erhalten. So konnten sich die Schüler bereits im Vorfeld an die Spielregeln, die Tricks und Kniffe des Handballspielens und natürlich auch ans »runde Leder» gewöhnen. Wie bereits im vergangenen Jahr ist der Handballclub Uzwil stolz darauf, dass es erneut genügend Teilnehmer der 1. und 2. Klasse hatte, um ein Streethandball-Turnier durchzuführen. Streethandball wird mit einem weichen, nicht-prellbaren Ball auf Unihockeytore gespielt. Das Ergebnis sind jeweils äusserst schnelle Spiele mit vielen Torwürfen und somit sehr vielen Erfolgsmomenten für die Handball-Aspiranten. Für die diesjährige Autogrammstunde und die Siegerehrungen konnte der Handballclub Uzwil auf lokale Prominenz zählen. Die Autogramme wurden von Gabriel Würth und Yannick Harder ausgestellt. Die zwei aktiven Gossauer Nati-A- Spieler, die zwar momentan mit Forti Gossau im Abstiegskampf sind, beeindruckten nicht nur mit ihren Torwürfen an der Geschwindigkeitsmessanlage, sondern auch mit ihrem Wesen. Es war ein spezieller Moment, den Siegerpreis aus prominenter Hand zu erhalten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.