UZWIL: Weitere Sanierungsetappe hat begonnen

Während die Kinder der Schulanlage Neuhof ihre Frühlingsferien geniessen, sind Arbeiter mit der Aussenrenovation des Turnhallentraktes beschäftigt.

Drucken
Teilen
Die Betonfassade des Turnhallentraktes wird mit Hochdruckreiniger gesäubert. (Bild: PD)

Die Betonfassade des Turnhallentraktes wird mit Hochdruckreiniger gesäubert. (Bild: PD)

Die Primarschulanlage Neuhof ist ein prägnanter Sichtbetonbau, der 1979 bis 1981 erstellt wurde. 2015 startete die etappenweise Erneuerung im Rahmen des Gesamtkonzeptes. Die Schulanlage wurde im ersten Schritt mit einem Lift ausgestattet und weitere Massnahmen für die Rollstuhlgängigkeit wurden umgesetzt. Die Hauswartwohnung wurde in Schulraum umgewandelt. Im vergangenen Jahr erfolgte die Aussenrenovation des Schulhaustraktes, zudem wurde auf dem Dach eine Fotovoltaikanlage installiert.

Wie die Gemeinde mitteilt, haben nun die Arbeiten für die Aussenrenovation des Turnhallentraktes begonnen, das Gebäude ist eingerüstet. Es gibt Betonsanierungen an der Fassade, neue Fenster und Storen. Das Dach wird saniert und gedämmt. Das Garderobendach erhält eine ­mechanische Lüftung für die ­Duschen. Die Warmwassererzeugung für die Duschen der Turnhalle wird mit einer Warmwasser-Solaranlage ausgerüstet. Das Warmwasser für die Duschen könne damit klimaverträglich erzeugt werden, heisst es in der Mitteilung. Auch auf dem Dach der Turnhalle entsteht eine Fotovoltaikanlage. So erhöht die Gemeinde – entsprechend der generellen Zielsetzung auf dem Weg zur Energiewende – den Anteil erneuerbarer Energie.

Sanierungsarbeiten dauern bis Ende Sommerferien

Das Erscheinungsbild der Turnhalle als Sichtbeton-Bau bleibt erhalten. Die Arbeiten dauern bis Ende der Sommerferien. Wobei die lärmigen Arbeiten in die Ferienzeit gelegt werden. Damit die Schülerinnen und Schüler möglichst wenig gestört werden. (red)