«Uzwil und Sport: Das heisst Tradition – seit langem»

Im Anschluss an die Bürgerversammlung vom vergangenen Dienstag schritt Gemeindepräsident Werner Walser nach einer kurzen Laudatio durch Architekt und Extrembergsteiger Hansruedi Wirth ganz locker zur traditionellen Sportlerehrung über.

Drucken
Teilen
Bild: tu.

Bild: tu.

Im Anschluss an die Bürgerversammlung vom vergangenen Dienstag schritt Gemeindepräsident Werner Walser nach einer kurzen Laudatio durch Architekt und Extrembergsteiger Hansruedi Wirth ganz locker zur traditionellen Sportlerehrung über. In seinen einleitenden Worten brachte er seinen Stolz über die vielfältige Uzwiler Infrastruktur im Freizeitbereich und deren optimale Nutzung zum Ausdruck. Walser freute sich mit den Sportlern und Sportlerinnen über deren nationalen und regionalen Erfolge. «Für diese sechste Sportlerehrung in Serie finde ich weder neue noch Worte in geänderter Reihenfolge», gab der Gemeindepräsident zu und gratulierte im Namen der Uzwiler Bevölkerung den Geehrten zur sportlichen Leistung im vergangenen Jahr und der vergangenen Wintersaison. «Die Gemeinde will anerkennen und nicht reich beschenken», führte Walser weiter aus und übergab an die auf die Bühne Gerufenen Mineralien aus Stilbit und Apophylit. (tu.)

Aktuelle Nachrichten