UZWIL: Seniorenzentrum Uzwil baut Demenzbetreuung aus

Im Zusammenhang mit der baulichen Erweiterung sollen die temporären Angebote ausgebaut werden.

Merken
Drucken
Teilen

Die demografische Entwicklung und der medizinische Fortschritt werden den Anteil alter Personen an der Bevölkerung in den kommenden Jahren deutlich steigen lassen. Da das Alter der Hauptrisikofaktor für Demenz ist, werden künftig mehr Menschen mit Demenz in der Schweiz leben.

Von Demenz direkt betroffen sind auch die Bezugspersonen der Erkrankten. Die Lebensqualität der unterstützenden und betreuenden Angehörigen kann mit einer gut ausgebauten, breiten und bedürfnisgerechten Palette an Entlastungsangeboten deutlich verbessert werden. Diverse Angebote unterschiedlichster Institutionen bestehen bereits. Auch das Seniorenzentrum Uzwil bietet schon heute Tages- und Nachtstrukturen sowie Entlastungsangebote an. Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Seniorenzentrums Uzwil soll nun das Angebot an temporären Angeboten ausgebaut werden. Nebst Tages- und Nachtstrukturen ist die Notwendigkeit von Pflegeferien für Angehörige in Fachkreisen unbestritten, denn nur so können sie ohne psychische oder körperliche Erschöpfung über längere Zeit ein demenzkrankes Familienmitglied zu Hause pflegen.

Bedürfnisgerechte Betreuung kann nur im Verbund mit allen Beteiligten realisiert werden. Dabei wird es im Interesse Aller liegen, individuelle und gleichzeitig finanzierbare Angebote zu gestalten. (pd)