Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UZWIL: Alte Liebe rostet (fast) nicht

Am 12. Bühler AG Oldtimertreffen in Uzwil standen einmal mehr fahrbare Untersätze ab Jahrgang 1997 im Mittelpunkt. Was die einen liebevoll als Altmetall bezeichnen, lässt die Herzen anderer höher schlagen.
Christine Gregorin
Ungeachtet krisengeschüttelter Zeiten haben die fahrbaren Untersätze ihre Anziehungskraft behalten ­– insbesondere die älteren Modelle. (Bild: Christine Gregorin)

Ungeachtet krisengeschüttelter Zeiten haben die fahrbaren Untersätze ihre Anziehungskraft behalten ­– insbesondere die älteren Modelle. (Bild: Christine Gregorin)

«Eigentlich hatten wir aufgrund der Wettervorhersage einen eher ruhigen Tag erwartet», sagt Stefan Keller am Samstag augenzwinkernd. Seine Freude darüber, dass es anders kam, ist dem Mitstreiter aus den Reihen der Organisatoren deutlich anzusehen. Viele Interessierte verfolgen schon im Verlauf des späteren Vormittags das Eintreffen der auf Hochglanz polierten Schönheiten in Chrom und Leder auf dem Bühler-Parkplatz.

Was 2005 mit rund fünfzig Fahrzeugen begonnen hat, punktet seither jährlich am letzten Sommerferienwochenende mit durchschnittlich 120 Prestigeobjekten. Wobei immer wieder neue dazukommen. Mittlerweile umfasst die Kartei aller je gezeigten Young- und Oldtimer knapp 550 Fahrzeuge. Auch heuer sind mindestens 20 Neue dabei.

Teilnahmebedingung ist ein Bezug zur Firma Bühler AG: Mitarbeitende, deren Familien oder Bekannte, Lieferanten und so weiter. Unter den stolzen Besitzenden sind zahlreiche Einheimische auszumachen. Was das Fachsimpeln natürlich erleichtert. Lancia Delta Integrale, Toyota Corolla GTI oder die dreiteiligen BBS-Felgen an diversen BMWs lassen in Erinnerungen schwelgen. Dass die Boliden aus den eigenen Sturm-und-DrangZeiten bereits zum alten Eisen gehören, macht aber schon ein bisschen nachdenklich. Nichtsdestotrotz überwiegt die Faszination.

Christine Gregorin

redaktion@wilerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.