Unwesentlich mehr Sozialhilfefälle

DEGERSHEIM. Die Sozialhilfestatistik 2013 des kantonalen Volkswirtschaftsdepartements weist für die Gemeinde Degersheim einen leichten Anstieg bei den Fällen und den unterstützten Personen aus. Gab es 2012 noch 64 Fälle, stieg die Zahl 2013 auf 66. Pro Fall wurden 1,9 Personen unterstützt.

Merken
Drucken
Teilen

DEGERSHEIM. Die Sozialhilfestatistik 2013 des kantonalen Volkswirtschaftsdepartements weist für die Gemeinde Degersheim einen leichten Anstieg bei den Fällen und den unterstützten Personen aus. Gab es 2012 noch 64 Fälle, stieg die Zahl 2013 auf 66. Pro Fall wurden 1,9 Personen unterstützt. 53,3 Prozent der Fälle waren Schweizer Bürger und 48,4 Prozent Männer. Die Statistik 2014 liegt noch nicht vor. (gk)

Flawilerstrasse als Bussenfalle

UZWIL. Die Übersicht der Radarkontrollen innerorts auf Uzwiler Gemeindegebiet zeigen: Jeder Zehnte fuhr 2014 zu schnell. In 12 Kontrollen büsste die Kantonspolizei 410 Personen. Auf der Flawilerstrasse wurde fast jedes sechste Auto geblitzt. Keine Übertretungen gab es auf der Schulhausstrasse in Henau. (gk)

Fast 2000 Pfändungen vollzogen

UZWIL. Auf dem Uzwiler Betreibungsamt wurden im vergangenen Jahr über 3300 Betreibungsbegehren behandelt und fast 2000 Pfändungen vollzogen. Im selben Zeitraum zahlten Gläubiger für dessen Dienstleistungen rund 600 000 Franken Gebühren. 3,22 Mio. Franken an Forderungen wurden eingezogen und an Gläubiger weitergegeben. (gk)

6402 Franken gespendet

NIEDERBÜREN. Die Sternsingeraktion 2015 in Niederbüren hat, inklusive des Kirchenopfers am Aussendungsgottesdienst, eine Spendensumme von 6402.70 Franken ergeben. Der Betrag geht an Missio zugunsten benachteiligter Kinder auf den Philippinen. (pd)