Ungefährdet in zweiter Runde

VOLLEYBALL. Obwohl sich der STV Wil noch in der Vorbereitungsphase zur Meisterschaft befindet, siegte er in der ersten Runde des Schweizer Cups gegen den VBC Seuzach ohne Satzverlust 3:0 und kommt eine Runde weiter. Es ging alles sehr schnell.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Obwohl sich der STV Wil noch in der Vorbereitungsphase zur Meisterschaft befindet, siegte er in der ersten Runde des Schweizer Cups gegen den VBC Seuzach ohne Satzverlust 3:0 und kommt eine Runde weiter. Es ging alles sehr schnell. Plötzlich hiess es zwei Wochen früher als erwartet, im Schweizer Cup im Einsatz zu stehen. Die Wiler kamen trotz der Kurzfristigkeit gut damit zurecht und liessen nichts anbrennen.

Schaute man in die Runde der Wiler, sah man erfreulicherweise neben den alten Hasen und jungen bekannten Gesichtern auch neue Mitspieler, die aus dem eigenen Nachwuchs stammen. Mit zwölf Feldspielern war der STV Wil dem VBC Seuzach nicht nur zahlenmässig auf dem Feld überlegen, auch neben dem Feld feuerten mindestens doppelt so viele Fans wie Einheimische die Äbtestädter an.

Der Start gelang nach Mass und es setzte nach einem bereits deutlichen Vorsprung zur Satzmitte einen ungefährdeten 25:16-Satzsieg ab.

Auch der zweite Satz wurde, trotz einiger Umstellungen im Team, zu einer klaren Angelegenheit zugunsten des STV Wil. Er endete wie der erste 26:15.

Die Wiler wechselten im dritten Satz wieder auf einigen Positionen. Führte dies anfänglich noch zu etwas Sand im Getriebe, ging es nach dem 9:8 plötzlich sehr schnell. Die Wiler zogen dank starker Services bis auf 21:9 davon, um schliesslich mit 25:11 Satz und Spiel zu gewinnen. (pd)