Unfälle führten zu Stau

Drucken
Teilen

Aufgefahren Am Freitagabend haben sich auf der Autobahn A1 bei Wil zwei Verkehrsunfälle mit mehreren Autos ereignet. Es kam zu erheblichen Verzögerungen im Feierabendverkehr. Der erste Unfall ereignete sich beim Anschlusswerk Wil. Ein Autofahrer bemerkte das Bremsmanöver einer vor ihm fahrenden Frau zu spät. Sein Auto prallte daraufhin gegen das Heck des Autos der Frau. Es wurde niemand verletzt.

Kurze Zeit später fuhr ein 31-jähriger Mann mit seinem Auto ebenfalls auf dem Normalstreifen der A1 Richtung Wil. Rund ein Kilometer vor dem Anschlusswerk Wil musste er sein Auto wegen des Staus bis zum Stillstand anhalten. Ein nachfolgender 40-jähriger Autofahrer konnte sein Auto ebenfalls rechtzeitig zum Stillstand bringen. Der als Dritter folgende Autofahrer bemerkte die anhaltenden Autos vor sich zu spät und prallte mit seinem Auto praktisch ungebremst in das Auto vor ihm. Dieses wurde zuerst gegen das vorderste Auto und anschliessend gegen das Auto eines 26-jährigen Mannes auf dem Überholstreifen geschoben. Zwei Mitfahrer des 40-jährigen Autofahrers sowie der Unfallverursacher wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. (kapo)