Unentschieden gegen Rüti: Die U20 des FC Wil bleibt in der Abstiegszone stecken

Trotz einem deutlichen Chancenplus verpasst es die zweite Mannschaft des FC Wil, einen Vollerfolg einzufahren. Erst in der Schlussphase war Einwechselspieler Isak Beka für den Ausgleich zuständig und sicherte damit den Wiler zumindest einen Punkt.

Gianluca Lombardi
Drucken
Teilen
Wils Eralb Foniqi mit einem Abschluss aufs gegnerische Tor. (Bild:Tim Frei)

Wils Eralb Foniqi mit einem Abschluss aufs gegnerische Tor. (Bild:Tim Frei)

Es gibt Spiele, die kann man eigentlich nur gewinnen. So geschehen gestern Abend in der IGP Arena. Die U20 des FC Wil trat mit gleich sieben Akteuren aus der ersten Mannschaft gegen den Tabellendritten aus Rüti an. Von Beginn weg hatten die Wiler das Geschehen völlig unter Kontrolle und liessen hinten nur wenig zu. Gleichzeitig erspielten sie sich vorne gute Möglichkeiten.

Es sollte dies aber nicht der Abend von Wils Agron Selimi sein. Er hätte das Spiel im Alleingang entscheiden können, wenn nicht gar müssen. Stattdessen scheiterte er mehrfach aus bester Position. Gleich zweimal vergab er vor leerem Tor, zwei weitere grosse Chancen liess er ebenfalls liegen. Aber auch seine Mitspieler taten es ihm gleich.

Nachlässigkeit wurde bestraft

Die Quittung für die mangelhafte Chancenverwertung bekamen die Wiler nach alter Fussballweisheit. Wer die Tore vorne nicht macht, kriegt sie hinten. So kam es dann auch, als Taulant Syla rund eine Viertelstunde vor Schluss aus einem Konter heraus reüssierte. In dieser Phase wohl die Höchststrafe für die Wiler U20. Doch die Mannschaft von Trainer Fabinho gab nicht auf.

Der eingewechselte Isak Beka sicherte dem Heimteam zumindest noch einen Punkt. Es war dies der erste Punktgewinn in der IGP Arena in diesem Jahr. Am Ende waren es aber auch zwei klar verschenkte und im Abstiegskampf wichtige Punkte. Weiter geht es für die Wiler am 27. April auswärts gegen Seuzach, die derzeit mit drei Punkten mehr auf dem
neunten Platz stehen.

Wil 1900 U20 - Rüti 1:1 (0:0)

IGP Arena – 150 Zuschauer – Sr: Azevedo.
Tore: 78. Taulant Syla 0:1, 86. Beka 1:1.
Wil 1900 U20: Chande; Herrmann, Gülünay, Herter, Shaqiri (88. Mettler); Latifi (67. Ilazi), Scholz, Ismaili (78. Beka); Foniqi, Agron Selimi, Sejdija.
Rüti: Calendo; Maloku, Delli Compagni, Küng, Sejdiu; Fischer (63. Osmani); Edison Syla (92. Belotti), Rastoder (63. Museshabanaj), Milano, Grimm; Taulant Syla.
Bemerkungen: Wil ohne Specchia, Ibraimi, Arifaj, Rados (alle verletzt), Imeri und Ravnobaja (beide nicht im Aufgebot). – Verwarnungen:
28. Foniqi (Foul), 30. Agron Selimi (Foul), 41. Gülünay (Reklamieren),
42. Delli Compagni (Foul), 43. Milano (Reklamieren), 63. Fischer (Foul),
94. Osmani (Foul).