Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Umsatz reicht nicht aus: Müller schliesst Filiale in Wil

Ende Juni schliesst die Müller Reformhaus Vitalshop AG ihre Filiale an der gut frequentierten oberen Bahnhofstrasse. Der Grund: Das Fachgeschäft arbeitet defizitär. Geschäftsführer Stefan Roth sieht keine Anzeichen für eine Besserung.
Hans Suter
Blick in das Müller-Reformhaus in Wil: Die Produktpalette ist erlesen und sehr breit und kommt bei den Kunden gut an. Bilder: Hans Suter

Blick in das Müller-Reformhaus in Wil: Die Produktpalette ist erlesen und sehr breit und kommt bei den Kunden gut an. Bilder: Hans Suter

Das Reformhaus Müller geniesst einen guten Ruf und befindet sich – wenige Meter neben Migros – an guter Passantenlage im Geschäftshaus Kuster. Offenbar reicht das nicht mehr aus. «Wir arbeiten defizitär», sagt Geschäftsführer Stefan Roth. «Es schmerzt, eine Filiale zu schliessen, doch es geht nicht anders.» «Ein neuer Mitbewerber ist nicht hergezogen. Auch die Miete war vernünftig, das war nicht das Problem», sagt Roth.

Zu schaffen machen ihm vielmehr der Onlinehandel, der Einkaufstourismus über die Grenze und dass Grossverteiler vermehrt in das angestammte Segment der Reformhäuser vorstiessen. Von der Schliessung sind laut Stefan Roth sechs Mitarbeitende betroffen, darunter zwei Lernende, von denen eine die Berufslehre diesen Sommer aber abschliesst. «Wir suchen für alle Mitarbeitenden eine interne Lösung.» Die nächsten Filialen sind in St. Gallen, Frauenfeld und Winterthur.

Bio-Beck Lehmann in Wil vor ungewisser Zukunft

Der Auszug der Müller Reformhaus Vitalshop AG hat direkte Auswirkungen auf die Filiale Wil von Bio-Beck Lehmann. Der Lanterswiler Spezialist für hochwertige, handwerklich hergestellte Bioprodukte, insbesondere Brote und Kuchen, ist bei der Reformdrogerie in Untermiete. Somit ist auch dieser Mietvertrag gekündigt.

Bio-Beck Lehmann ist heute Untermieter bei der Müller Reformhaus Vitalshop AG und würde gerne an diesem Standort bleiben.

Bio-Beck Lehmann ist heute Untermieter bei der Müller Reformhaus Vitalshop AG und würde gerne an diesem Standort bleiben.

«Wir würden sehr gerne an diesem Standort bleiben», sagt Geschäftsleiterin Anna Lehmann. Bio-Beck Lehmann und das Reformhaus mit Vitalshop hätten sich ideal ergänzt. Die Stadt Wil als Verkaufspunkt für Bioprodukte bezeichnet Anna Lehmann als «gut, aber nicht hervorragend». Mit Bioprodukten, insbesondere vegetarischen und veganen Spezialitäten, lasse sich vor allem ein urbanes Publikum ansprechen. Davon zeugt unter anderen eine lange Liste an namhaften Gastronomiebetrieben in Zürich, die Produkte bei Bio-Beck Lehmann beziehen. Doch Anna Lehmann möchte nicht in die ideologische Ecke gestellt werden. «Wir bieten mit unseren handwerklich hergestellten Qualitätsprodukten in erster Linie Genuss und Lebensfreude.»

«Mit einigen Produkten sind wir der Zeit etwas voraus.» Anna Lehmann

Sollte sich am jetzigen Standort keine Lösung ergeben, sei sie auch offen für einen anderen «vernünftigen» Standort in Wil. Trotz des hart umkämpften Marktes blickt sie optimistisch in die Zukunft: «Unser Sortiment entspricht dem Zeitgeist, auch wenn wir mit einigen Produkten der Zeit etwas voraus sind», sagt Lehmann, die das 1976 von ihren Eltern gegründete Unternehmen seit 2012 als Inhaberin und Geschäftsleiterin führt und mehr als 50 Personen beschäftigt.

Ladenfläche per 1. Juli zur Vermietung ausgeschrieben

Die per 1. Juli frei werdende Ladenfläche umfasst 174 Quadratmeter. Der monatliche Mietpreis für die ganze Fläche beträgt 8109 Franken, zuzüglich 550 Franken Nebenkosten. Ein kleiner Teil der Fläche wird heute von Bio-Beck Lehmann in Untermiete bewirtschaftet. Bei Bedarf kann ein 46 Quadratmeter grosser Lagerraum für 282 Franken zugemietet werden.

«Die Miete war vernünftig, das war nicht das Problem.» Stefan Roth

Die Vermietung wurde dem Wiler Treuhandunternehmen Credor AG anvertraut. «Wir legen Wert darauf, dass der neue Mieter in das Geschäftshaus passt», sagt Sachbearbeiterin Milena Storchenegger. «Die Wunschvorstellung wäre wieder etwas Ähnliches wie bisher», aber die Vermieterin sei offen für Neues und beurteile von Fall zu Fall. Schön wäre auch wieder eine Kombination mit Bio-Beck Lehmann. «Wir haben bereits einige Interessenten, die in das Wunschprofil passen», sagt Milena Storchenegger. Es sei aber noch alles offen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.