Um eine Position verbessert

Die Damen des KTV Wil kommen in der 2. Liga immer besser in Fahrt und schlagen Brühl 26:23.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Zu Beginn der Partie waren die Wilerinnen vom Pech verfolgt. Bereits in den ersten paar Minuten schieden zwei Spielerinnen verletzungsbedingt aus. Die Äbtestädterinnen schlugen sich gut und zeigten sich auf dem Platz konzentriert. Die Aufbauerinnen und die Kreisspielerin nutzten ihre Chancen und skorten fleissig, so dass die Äbtestädterinnen ihre Führung im Verlauf der ersten Hälfte konstant ausbauten. Die Verteidigungsarbeit funktionierte ebenfalls gut. Wenn die Mauer doch einmal durchlässig geworden war, wehrte Eigenmann im Wiler Tor zahlreiche Abschlüsse der Brühlerinnen ab. Gekrönt wurde Eigenmanns Leistung mit zwei abgewehrten Penalties. Zur Pause führte der KTV mit fünf Toren Vorsprung.

In die zweite Spielhälfte startete das Heimteam unkonzentrierter als zuvor, woraus einige Ballfehler resultierten. Die Wilerinnen kämpften sich jedoch wieder zurück und knüpften an die Leistung der ersten Halbzeit an. Mit einigen schönen Spielzügen und Sprungwürfen trafen die Wilerinnen munter weiter und bauten die Führung nochmals ein Stück aus. So resultierte nicht nur ein Sieg, sondern auch das Vorrücken auf den dritten Rang in der Tabelle. (pd)

KTV Wil: Eigenmann/Manser, Bollhalder (2), Bühler (6), Domeisen, Fähndrich, Farcher (4), Harder (4), Hug, Keckeis, Salem (4), Schönenberger C., Schönenberger S. (6).

Aktuelle Nachrichten