Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Überraschung in Münchwilen: Gemeindepräsident Guido Grütter hat die Nase voll und tritt Ende Mai zurück

An der Gemeinderatssitzung vom 17. September begründete er seinen Rücktrittsentscheid mit dem Eintritt in das 65. Altersjahr sowie mit einem sich verändernden politischen Umfeld. Vor wenigen Monaten wurde er für die Amtsdauer 2019 – 2023 wiedergewählt.
Hans Suter
Persönliche Lagebeurteilung vorgenommen: Unter Abwägung aller Punkte möchte Guido Grütter nicht mehr als Gemeindepräsident Münchwilens weiterwirken.

Persönliche Lagebeurteilung vorgenommen: Unter Abwägung aller Punkte möchte Guido Grütter nicht mehr als Gemeindepräsident Münchwilens weiterwirken.

Guido Grütter wird Ende Mai 2020 im 65. Altersjahr stehen. Das teilte der Gemeinderat in einem Communiqué mit. Grütter habe entschieden, elf Monate vor dem Erreichen seines ordentlichen Pensionierungsalters sowie drei Jahre vor Ablauf der laufenden Legislatur als Gemeindepräsident zurückzutreten.

Unzutreffende Aussagen belasten

In einer persönlichen Beurteilung habe er festgestellt, dass die grosse Mehrheit der Einwohnerinnen und Einwohner dem Gemeinderat und den Behörden während der vergangenen Jahre weitgehend vertraue. Eine Minderheit sehe sich nun aber zusehends in der Rolle der Opposition, die bei einzelnen Vorlagen mit unzutreffenden Aussagen Misstrauen gegen ihn, den Gemeinderat und die Behörden zu schüren versuche. Unter Abwägung aller Punkte möchte Guido Grütter deshalb nicht mehr als Gemeindepräsident weiterwirken.

Schlusspunkt am 31. Mai

Er will sich die Freiheit nehmen, alsdann selbst zu entscheiden, wofür er seine Zeit und seine Schaffenskraft einsetzt. Er möchte sich vor allem jenen Dingen widmen, die er aufgrund seines Engagements und Pflichtbewusstseins als Gemeindepräsident lange aufschieben musste. Guido Grütter sagte stets:

«Ich darf müssen, ich muss nicht müssen.»

Diesem persönlichen Grundsatz bleibt er treu und setzt hierfür mit seinem Rücktritt per 31. Mai 2020 einen Schlusspunkt. Der Gemeinderat zeigt in seinem Communiqué für die Entscheidung von Guido Grütter Verständnis. Der Rat lege Wert darauf, dass die Zusammenarbeit in der Exekutive immer durch gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung und Zielorientierung geprägt gewesen sei. «Guido Grütter hat während seiner Amtszeit insbesondere auch den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit innerhalb der Gemeindeverwaltung laufend verbessert und dafür gesorgt, dass diese in der Öffentlichkeit als dienstleistungsorientierte Organisation wahrgenommen wird», hält der Gemeinderat fest.

Konsequenzen auch für Regio Wil

Guido Grütter präsidiert auch die Regio Wil, ein Verbund von 22 Thurgauer und St. Galler Gemeinden zwischen Aadorf und Uzwil. In ihrer Hauptaufgabe ist der Verein zuständig für die Erarbeitung und Umsetzung der Agglomerationsprogramme in der Region Wil. Auf Münchwiler Gemeindegebiet wird in den nächsten zehn Jahren mit «Wil West» das grösste wirtschaftliche Entwicklungsprojekt der Kantone Thurgau und St. Gallen realisiert. In der Regel wird die Regio Wil von einem Gemeindepräsidenten präsidiert. Ob Guido Grütter diese Aufgabe weiterhin wahrnehmen darf und will, ist noch zu klären.

Der Gemeinderat werde die Verdienste von Guido Grütter bei der Amtsübergabe an seine Nachfolgerin oder seinen Nachfolger würdigen. Bis dahin wolle Guido Grütter noch zahlreiche Geschäfte erfolgreich erledigen, laufende Projekte sorgfältig begleiten und die Politische Gemeinde zum Wohle aller umsichtig weiterführen.

Guido Grütter wurde erstmals für die Legislatur 2011 – 2015 als Gemeindeammann gewählt. Alsdann trat er für zwei weitere Amtszeiten zur Wiederwahl an. Letztmals an den Gesamterneuerungswahlen vom 10. Februar 2019.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.