Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ÜBERRASCHEND: Abrupter Wechsel an der Spitze

Pascal Schwarz ist nicht mehr CEO des Flawiler Medienunternehmens Galledia AG. Der Verwaltungsrat und der Geschäftsführer haben sich am Freitag per sofort getrennt. Als Grund werden unterschiedliche Auffassungen genannt.
Hans Suter
Pascal Schwarz (links) empfing oft Gäste in Flawil. Die Aufnahme entstand bei einem Besuch der Mitglieder des regionalen Jung-Unternehmer-Zentrums. (Bild: Hans Suter)

Pascal Schwarz (links) empfing oft Gäste in Flawil. Die Aufnahme entstand bei einem Besuch der Mitglieder des regionalen Jung-Unternehmer-Zentrums. (Bild: Hans Suter)

Hans Suter

hans.suter@wilerzeitung.ch

Auf den ersten Blick schien gestern alles wie immer. «Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Einführung Ihrer neuen oder überarbeiteten Webseite», steht auf der ersten Seite des Galledia-Internetauftritts. Und im Bereich Geschäftsleitung ist wie in den vergangenen zehn Jahren Pascal Schwarz als CEO aufgeführt. Doch nicht alles ist, wie es scheint. Am vergangenen Freitag ist Pascal Schwarz mit sofortiger Wirkung aus dem Unternehmen ausgeschieden. Dieser Schritt kam für Mitarbeitende und Kunden gleichermassen überraschend. Offenbar aber nicht für den siebenköpfigen Verwaltungsrat um Präsident Urs Schneider.

Auffassung von VR und CEO unterschiedlich

Mirjam Belz, Leiterin Kommunikation und Marketing bei der Galledia AG, versandte gestern um 16 Uhr eine Medienmitteilung zu den Geschehnissen. Die von Urs Schneider unterzeichnete Meldung warf aber mehr Fragen auf als sie beantwortete. «Nach einer mehrjährigen Aufbau- und Wachstumsphase bündelt das Medienunternehmen Galledia seine Kräfte», heisst es im Text. «Im Fokus stehen die weitere Stabilisierung der Geschäftsbereiche Print und Verlag, der vertiefte Auf- und Ausbau der Digitalabteilung sowie eine verstärkte regionale Verankerung der Standorte.» Erst im zweiten Abschnitt folgt dann die Kernaussage: «Ein Wechsel findet auch in der Führung des Unternehmens statt. Pascal Schwarz, der bisherige Geschäftsführer, verlässt das Unternehmen per sofort. Die operative Verantwortung übernimmt ad interim der Präsident des Verwaltungsrates, Urs Schneider.» Nach Harmonie klingt das nicht, auch wenn die Verdienste von Pascal Schwarz in einem Satz explizit verdankt werden. Bei nochmaligem Nachfragen bestätige Mirjam Belz, unterschiedliche Auffassungen über die künftige ­Führung und Ausrichtung des Unternehmens hätten zur Trennung geführt. «Wir waren in den vergangenen Jahren mit sehr vielen PS unterwegs. Die müssen wir nun erst mal auf die Strasse bringen.» Dass es zu einem Eclat gekommen sei, verneint Mirjam Belz, räumt aber ein: «Die Trennung hat sich abgezeichnet.»

Das wiederum bestätigt einige Zeit später auch VR-Präsident Urs Schneider. «Der Trennung liegt ein Prozess, nicht ein Ereignis zugrunde», sagt er. «Wir wollen nun konsolidieren, die Kräfte bündeln und etwas Tempo rausnehmen nach den Expansionen der vergangenen Jahre.» Mit Pascal Schwarz, der seit Freitag mit sofortiger Wirkung freigestellt ist, stehe er in einem konstruktiven Kontakt. Ein Nachfolger für den Posten des CEO sei noch nicht in Sicht. «Wir werden die Ausgangslage analysieren und dementsprechend ein Pflichtenheft erstellen, bevor die Ausschreibung erfolgt», sagt Urs Schneider.

Pascal Schwarz bestätigt den Sachverhalt: «Aufgrund dieser ­Situation sind wir übereingekommen, uns zu trennen.» Überraschend sei vielleicht der Zeitpunkt gewesen, nicht aber, dass dieser Schritt früher oder später von einer der beiden Seiten angeregt würde. Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen sei dies zu erwarten gewesen.

Bedeutendes Unternehmen in der Branche

Die Galledia AG mit Hauptsitz in Flawil ist aus dem Zusammenschluss der Flawiler Dfmedia AG und der RDV Rheintal Druck & Verlag AG entstanden. Das Medienunternehmen hat Niederlassungen in Zürich, Luzern, Frauenfeld, Chur und Berneck. Zur Gruppe gehören unter anderem ein Fachverlag, eine Druckerei sowie Digital-Marketing-Services.

Das Unternehmen beschäftigt zurzeit rund 200 Mitarbeitende, etwas mehr als die Hälfte davon in Flawil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.