Überprüfung der Schutzgegenstände

Drucken
Teilen

Degersheim Seit einiger Zeit führt die Gemeinde Degersheim die Bereinigungsarbeiten der Ortsplanungsinstrumente durch. In diesem Zusammenhang überarbeitet sie die bestehenden Schutzbestimmungen in Zonenplan, Baureglement und Schutzverordnung und lässt unter an­derem zu diesem Zweck für die Bereiche «Ortsbild- und Kulturobjektschutz» neue Inventare erarbeiten, teilt der Gemeinderat mit.

Der Bereich «Ortsbild- und Kulturobjektschutz» basiert auf einem Inventar aus dem Jahr 1988. Die darin enthaltenen Gebiete und Objekte sind einer Überprüfung und aktualisierten Beurteilung zu unterziehen. Insbesondere betrifft dies die heute rechtskräftig geschützten Objekte. Die Neuinventarisierung kann gegebenenfalls auch zu einer Neueinstufung führen.

Mit der Überarbeitung des Inventars im Bereich Ortsbild- und Kulturobjektschutz beauftragt wurde das Planungsbüro ERR Raumplaner AG, St. Gallen/Herisau. In der Zeit von September bis November 2017 werden die bestehenden Schutzgegenstände im Dorf Degersheim überprüft. Zu diesem Zweck werden die Gebäude fotografisch aufgenommen. Grundsätzlich werden die Objekte – im Sinne einer Zustandsbeurteilung – nur von aussen erfasst. Die Überprüfung der Schutzgegenstände ausserhalb des Dorfes und in den Ortschaften Wolfertswil und Magdenau erfolgt laut Gemeinderat voraussichtlich im Frühjahr 2018. (gk)