Überfälle auf Jugendliche sind teilweise geklärt

Die Ermittlungen über die Überfälle in Oberuzwil sind abgeschlossen. Laut Kantonspolizei ist von zwei Tätern auszugehen. Noch bleiben aber Fragen.

Drucken

Oberuzwil. Anfang März wurden mehrere Jugendliche in Oberuzwil überfallen und teils verletzt. Die Kantonspolizei nahm darauf vier verdächtige Jugendliche fest. Alle waren im Jugendheim Platanenhof platziert. Laut Pressemitteilung hat sich sehr schnell herausgestellt, dass einer der vier Jugendlichen für die Taten nicht in Frage kam. Die anderen drei wurden in Haft genommen.

Im Platanenhof inhaftiert

Die Ermittlungen sind in der Zwischenzeit im Wesentlichen abgeschlossen. Es sei davon auszugehen, dass lediglich zwei Jugendliche die Überfälle gemacht haben. Sie hätten dabei eine Eisenstange benutzt. Die mutmasslichen Täter wurden zwar aus der Haft entlassen, bleiben aber bis auf Weiteres im geschlossenen Rahmen untergebracht. Laut Hans Peter Eugster, Sprecher der Kantonspolizei, ist davon auszugehen, dass sie in der geschlossenen Abteilung des Platanenhofs untergebracht sind. Die Jugendanwaltschaft werde entscheiden, ob sie dort bleiben oder an einem anderen Ort platziert werden. Für das weitere Verfahren sind nun die Jugendanwaltschaften am Wohnort der beiden beschuldigten Jugendlichen zuständig.

In die Flucht geschlagen?

Noch unklar ist laut Eugster der Überfall auf einen Jugendlichen, der nach eigener Aussage die Angreifer in die Flucht geschlagen und dabei verletzt haben soll. Dies hat der Überfallene gegenüber einer Gratiszeitung so zu Protokoll gegeben. «Diese Aussagen werden überprüft – der Fall muss noch geklärt werden», sagt Hans Peter Eugster. (kapo./stu.)