Überbauung mit 30 Wohnungen geplant

Drucken
Teilen

Zuzwil Auf dem Grundstück zwischen der Unterdorfstrasse und der Mettlenstrasse sollen vier Mehrfamilienhäuser mit rund 30 Wohnungen erstellt werden. Gegenwärtig steht ein zweigeschossiges Wohnhaus mit Scheunenanbau auf der betroffenen Parzelle. Der Mettlenweg – ein Gemeindeweg 2. Klasse – führt südlich entlang des Gebäudes und verbindet die Unterdorf- und die Mettlenstrasse. Bis auf weiteres soll das Wohnhaus Unterdorfstrasse 17 bestehen bleiben. Südlich und nördlich dieser Baute sollen in Etappen je zwei Mehr­familienhäuser erstellt werden.

Zusammen mit dem kantonalen Amt für Raumentwicklung und Geoinformation sowie dem Ortsplaner Strittmatter Partner AG hat die Trunz + Wirth AG, Henau, im Auftrag des Grundeigentümers ein Richtprojekt erstellt. Die Erschliessung des Areals soll über die Mettlenstrasse erfolgen, und für die Parkierung wird eine gemeinsame unterirdische Sammelgarage realisiert.

Das Planungsgebiet liegt in einem besonders gefährdeten Bereich zum Schutz nutzbarer unterirdischer Gewässer. Beim Bau der geplanten Mehrfamilienhäuser sind deshalb Objektschutzmassnahmen gegen Naturgefahren vorzunehmen.

Der Überbauungsplan inklu­sive Planungsbericht liegt vom 8. Mai bis 6. Juni im Gemeindehaus öffentlich auf. Mit Rechtskraft des Überbauungsplans «Mettlenweg» soll der Überbauungsplan «Mettlen» vom 1. April 1974 ersatzlos aufgehoben werden. (gk)