Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Überbauung «Birkenhof» bewilligt: Migros Uzwil zieht um

Es ist definitiv: Die Migros Ostschweiz zieht mit einem Supermarkt samt Melectronics-Fachmarkt, einem Restaurant sowie einem Trainingscenter als Mieterin in die projektierte Überbauung Birkenhof ein. Deren Bau ist bewilligt, investiert werden 75 Millionen Franken.
Andrea Häusler
Die Überbauung, die gegenüber dem neuen Uzwiler Gemeindehaus auf dem ehemaligen Benningerareal entstehen soll. Alle Verkaufsflächen befinden sich in einem lang gestreckten Sockel. (Visualisierung: PD)

Die Überbauung, die gegenüber dem neuen Uzwiler Gemeindehaus auf dem ehemaligen Benningerareal entstehen soll. Alle Verkaufsflächen befinden sich in einem lang gestreckten Sockel. (Visualisierung: PD)

Lange wurde gemutmasst, jetzt legt die Migros Ostschweiz die Karten kommunikativ auf den Tisch: Das Unternehmen wird sich in die Überbauung Birkenhof der Benninger Immobilien AG an der Uzwiler Lindenstrasse einmieten. Es ist seit langem ein offenes Geheimnis, dass die Räumlichkeiten am heutigen Standort an der Neudorfstrasse den Anforderungen der Zeit nicht mehr genügen. Nach eingehender Prüfung allfälliger Optimierungsmöglichkeiten musste die Genossenschaft zur Kenntnis nehmen, dass hier keine zufriedenstellende Lösung umsetzbar ist. Die 1978 bezogene und anfangs der 90er-Jahre erweiterten Ladenräume gehören teilweise der Migros. Wie die Zukunft des Gebäudes ausschauen wird, ist derzeit noch unklar, sagt Silke Seichter, Leiterin Baukommunikation der Migros Ostschweiz, auf Anfrage.

Uzwil erhält weiteres Fitnesscenter

Das Erdgeschoss der auf dem Benninger-Areal geplanten Überbauung «Birkenhof» bietet dem «orangen Riesen» vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Nebst einem modern eingerichteten Supermarkt sind eine grosse Melectronics-Abteilung, ein Migros-Restaurant mit Terrassen-Sitzplätzen sowie, im ersten und zweiten Obergeschoss, ein Fitnesscenter geplant. MFIT bietet Kraft- und Ausdauersportlern auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern eine zeitgemässe Geräteinfrastruktur für ihr Training sowie Einzel- und Gruppenkurse an. Teil des Konzepts ist auch ein kostenloser Kinderhort.

Mehr Verkaufsfläche

Die geplante Supermarkt-Fläche erstreckt sich über 2500 Quadratmeter und ist damit um 200 Quadratmeter grösser als jene im Markt «Steinacker». Neu wird sich die Elektronikabteilung auf gleicher Ebene präsentieren. «Die Migros ist Generalmieterin des gesamten Erdgeschosses und Flächenmieterin der Fitnessstudio-Flächen», sagt Silke Seichter. Wie viel die Migros Genossenschaft Ostschweiz in Uzwil investierten, kommuniziert das Unternehmen nicht.

Für den Bau der Laden-, Gastronomie- und Fitnessräume rechnet die Migros mit einer Bauzeit von zwei Jahren ab dem Spatenstich für die Überbauung «Birkenhof».

Baubewilligung erteilt

Für diese liegt die Baubewilligung seit vergangenem Freitag vor. Neben zusätzlichen 600 Quadratmetern Fläche für weitere Geschäfte werden im Rahmen des Projekts 180 Tiefgaragenparkplätze sowie Veloabstellplätze gebaut. Wobei ein Teil der Autoabstellplätze an die Migros und an die politische Gemeinde vermietet werden.

Auf dem Areal ist der Bau von 70 zentrumsnahme Wohnungen geplant.

Auf dem Areal ist der Bau von 70 zentrumsnahme Wohnungen geplant.

Neben Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Fitness bietet das 75-Millionen-Projekt der Benninger Immobilien AG auch «qualitativen Wohnraum», wie das Unternehmen mitteilt. «Um den erhöht gelegenen Hofgarten gruppieren sich vier Wohnhäuser und ein Kopfbau mit 70 Wohnungen: 2,5- bis 4,5 - Zimmer-Wohnungen mit jeweils zwei Balkonen oder eigener Gartenterrasse. Die zentrale Lage in der Kernzone bietet Chancen für weitere publikumsbezogene Nutzungen wie Praxen oder Kanzleien. Die Vermietung startet ab Sommer 2019.»

Baustart im Frühherbst 2019

Um die Überbauung zu realisieren, müssen verschiedene Gebäude innerhalb des Industrieareals abgebrochen werden. Laut Roger Peter, Geschäftsführer der Benninger Immobilien AG, handelt es sich dabei um gedeckte Unterstände, Produktionshallen, Büros und Materialzelte – mehrheitlich ältere Gebäude, die seit über einem Jahr nicht mehr aktiv genutzt würden. Zunächst gelte es jedoch eine «geringe Altlastenbereinigung» im Bereich der Bausubstanz der Hochbauten auszuführen, sagt Peter. Diese beanspruche einige Monate, bevor im August/September mit den Tiefbauarbeiten begonnen werden könne. Der Bezugstermin für die Gewerbe- und Wohnbauten ist auf den Spätherbst 2021 angesetzt – kurz nach der Eröffnung der neuen Migros.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.