Trouvaillen in der Fueterchrippe

ZUCKENRIET. Die Galerie Fueterchrippe schmückt sich mit ausgesuchten Bildern, Engeln und festlich-schönen Dingen, mit schmückendem «Giggernillis», mit Zierde und mit Duft.

Merken
Drucken
Teilen

ZUCKENRIET. Die Galerie Fueterchrippe schmückt sich mit ausgesuchten Bildern, Engeln und festlich-schönen Dingen, mit schmückendem «Giggernillis», mit Zierde und mit Duft. Ob man die Kostbarkeiten lieber altmodisch, charmant, nostalgisch oder bunt und fröhlich mag – Bea Wildhaber hat aus verschiedenen Mal- und Kunsthandwerkerateliers feinste Trouvaillen ausgesucht. Und in der Fueterchrippe schmücken sich auch die Olivenbäume zu Weihnachtsbäumen. Auch Himmelsboten dürfen in fast allen Variationen fliegen, und neben dem Frommen und Manierlichen haben auch der verschmitzte Engel und der freche Bengel Platz. Mit einer Überraschung wartet die Rheintaler Malerin Ruth Heller auf. Ihr neuer Kunstkalender fürs Jahr 2016 kommt druckfrisch in die Galerie. (pd)

Eröffnung ist am Donnerstag, 5. November, von 15 bis 20 Uhr. Weitere Infos unter fueterchrippe.ch