Traxler verlässt den Vorstand

An der Generalversammlung des Wirtschaftsraums Südthurgau wurde mit der Jodlerin Irma Schatt die erste Südthurgauerin des Jahres erkoren. Im Vorstand kommt es zu einem Wechsel: Martin Model folgt auf Rolf Traxler.

Nadja Stricker Sanchez
Drucken
Teilen
Präsidentin Myrta Klarer verabschiedete den Vizepräsidenten Rolf Traxler. (Bild: nas.)

Präsidentin Myrta Klarer verabschiedete den Vizepräsidenten Rolf Traxler. (Bild: nas.)

Affeltrangen. Die Freude am Freitagabend war der Fischinger Preisträgerin Irma Schatt, die zur Unterstützung gleich das Kinderjodelchörli Tannzapfenland an die Generalversammlung mitbrachte, anzusehen (Wiler Zeitung vom Samstag). Die Jodlerin strahlte vor Stolz, als sie den Scheck über 2000 Franken, welche von der Thurgauer Kantonalbank gesponsert worden ist, entgegennehmen durfte. Nach fünf männlichen Geehrten durfte sie als erste Frau diesen Motivationspreis entgegennehmen. «Irma Schatt ist eine ausgezeichnete Jodlerin.

Als Mutter, Haus- und Geschäftsfrau sowie Leiterin des Kinderjodelchörlis alles unter einen Hut zu bringen, das ist eine riesige Leistung», betonte Jane Bucher in ihrer Laudatio.

Würdiges Aushängeschild

Myrta Klarer wies in ihrem Jahresbericht auf die Aktivitäten des Wirtschaftsraumes hin, die auf den Gründungszielen basieren. Die Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft müsse intensiviert werden.

Die Kontakte mit den jeweiligen Partnern müssen gepflegt, Neuansiedlungen und das Standortmarketing gefördert werden. Der Südthurgauer des Jahres 2009 und gleichzeitig Werbeträger des Wirtschaftsraums, OL-Läufer Daniel Hubmann aus Eschlikon, habe sich als würdiges und erfolgreiches Aushängeschild für den Südthurgau erwiesen.

In ihrem Ausblick wies Myrta Klarer darauf hin, dass man im Jahr 2010 das erfolgreich gestartete Projekt Keest (Kompetenzzentrum für erneuerbare Energie Südthurgau) ausbauen und in die geeignetste Rechtsform überführen wolle. Die Rechnung des Wirtschaftsraums schloss mit einer «Punktlandung».

Im Vorstand kommt es Mitte Jahr zu einem Wechsel. Der Vizepräsident Rolf Traxler wird sein Präsidentenamt beim Arbeitgeberverband an Martin Model übergeben. Dieser wird dann auch seinen Platz im Vorstand des Wirtschaftsraums übernehmen.

«Regi» fehlt

Unter dem Titel «Medienlandschaft Südthurgau?» erklärte Robert Meyer, Gemeindeammann von Eschlikon, dass mit der Einstellung der «Regionalzeitung» vor einem Jahr die Medienlandschaft ärmer geworden sei, das Angebot im Südthurgau sei unbefriedigend. Obwohl der Wirtschaftsraum vor einem Jahr 40 000 Franken für eine eigene Publikation gesprochen hatte, scheiterte das Projekt daran, dass nur vier Gemeinden sich beteiligen wollten. Meyer rief die Anwesenden dazu auf, das Thema nochmals aufzugreifen.

Aktuelle Nachrichten