Trainsoldaten mit 63 Pferden und Maultieren liessen die Wiler Altstadt erbeben

Die Veterinär- und Armeetiere-Abteilung 13 ist am Montag mit rund 700 Angehörigen der Armee, über 200 Pferden und etwa 80 Hunden in den diesjährigen Wiederholungskurs eingerückt.

Drucken
Teilen
Die Train-Kolonne 13/3 marschierte am Montagnachmittag mit 63 Pferden und Maultieren von Bazenheid nach Wil, wo sie auf dem geschichtsträchtigen Hofplatz die Standarte übernahm. (Bild: Hans Suter)

Die Train-Kolonne 13/3 marschierte am Montagnachmittag mit 63 Pferden und Maultieren von Bazenheid nach Wil, wo sie auf dem geschichtsträchtigen Hofplatz die Standarte übernahm. (Bild: Hans Suter)

Die Einheiten trainieren an verschiedenen Standorten in der Ostschweiz: Die Train-Kolonnen 13/1, 13/2, 13/3 sowie die Veterinär-Kompanie 13/4 und die Hundeführerkompanie 13/5 leisten ihren Dienst in Urnäsch, Wildhaus, Bazenheid, Schwellbrunn und Herisau. Der diesjährige WK dauert bis am 29. November.

Hauptmann Fabian Füger kommandiert die Train-Kolonne 13/3, die in Bazenheid stationiert ist. Zivil ist Füger Geschäftsführer der gleichnamigen Bäckerei in Steinach.

Hauptmann Fabian Füger kommandiert die Train-Kolonne 13/3, die in Bazenheid stationiert ist. Zivil ist Füger Geschäftsführer der gleichnamigen Bäckerei in Steinach. 

Geprägt sein wird der WK unter dem Kommando von Oberstleutnant Simon Zysset von intensiven Ausbildungssequenzen in den verschiedenen Fachbereichen. Ausserdem werden Unterstützungseinsätze zu Gunsten Dritter geleistet. Nicht zuletzt wird in der zweiten WK-Woche eine anspruchsvolle Übung mit einem Grossteil der Abteilung durchgeführt. Trainkolonnen und Hundeführerkompanie werden ihre militärische und fachliche Kompetenz intensiv trainieren können.

Seuchenbekämpfung wird trainiert

Und die Veterinärkompanie wird in Zusammenarbeit mit den Behörden der Kantone St. Gallen und Appenzell-Ausserrhoden in Weiten und in Teufen zwei Seuchenbekämpfungseinsätze zum Thema afrikanische Schweinepest üben. Die Veterinär- und Armeetierabteilung ist dem Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere unterstellt.

Öffentlichkeit zum Besuch eingeladen

Am Samstag, 23. November, von 10 bis 13 Uhr findet auf dem Schiessplatz Hintere Au in Schwellbrunn ein Erlebnistag bei den Armeetieren statt. Interessierte können sich bei dieser Gelegenheit ein Bild von den Fähigkeiten und dem grossen Einsatzspektrum der Armeetiereinheiten machen. (pd/red)