Training für Eltern von ADS-Kindern

Kinder, die immer auf Trab sind und ein schwieriges, zum Teil auch störendes Verhalten zeigen, stellen hohe Anforderungen an die betroffenen Erziehungspersonen. Wie können Eltern positiv Einfluss nehmen auf hyper- oder hypoaktive Kinder und dabei die eigenen Bedürfnisse nicht vernachlässigen?

Drucken
Teilen

Kinder, die immer auf Trab sind und ein schwieriges, zum Teil auch störendes Verhalten zeigen, stellen hohe Anforderungen an die betroffenen Erziehungspersonen. Wie können Eltern positiv Einfluss nehmen auf hyper- oder hypoaktive Kinder und dabei die eigenen Bedürfnisse nicht vernachlässigen?

Im Oberstufenschulhaus Sonnenhof findet ab Dienstag, 3. Mai, ein ADS/ADHS-Elterntraining statt. Dieses dauert fünf Module jeweils dienstags von 20 bis 22.15 Uhr und vermittelt Erziehungsmöglichkeiten und Verhaltensweisen, welche sich insbesondere mit ADS/ADHS-Kindern bewährt haben. Am vierten Kursabend wird unter anderem der Kinderarzt Kilian Imahorn den Eltern für Fragen zur Verfügung stehen.

Auskünfte und Anmeldungen nimmt die Kursreferentin Nicole Zeitner, ADS/ADHS-Coach und Elterntrainerin, bis am 26. April per Telefon 052 366 32 67 oder per Mail: info@zeitner-coaching.ch entgegen. (pd.)