Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tor zum Toggenburg wird gesperrt: Viadukt Mühle Rickenbach wird saniert

Übernächsten Samstag um 22 Uhr wird der Viadukt Mühle Rickenbach bis Montagmorgen um 5 Uhr komplett gesperrt für den Verkehr. Während dieser Zeit wird das Lastwagenfahrverbot durch Rickenbach aufgehoben.
Hans Suter
Ein grosser Teil der Arbeiten erfolgt derzeit unter der Fahrbahnkonstruktion. Ein Kernstück der Sanierung ist der Ersatz der Gerbergelenke. (Bilder: Hans Suter)

Ein grosser Teil der Arbeiten erfolgt derzeit unter der Fahrbahnkonstruktion. Ein Kernstück der Sanierung ist der Ersatz der Gerbergelenke. (Bilder: Hans Suter)

Tag für Tag fahren durchschnittlich 21000 Fahrzeuge über den Viadukt. Die imposante Betonbrücke liegt an der Georg-Renner-Strasse und dient den einen als Tor zum Toggenburg, den anderen als direkte Verbindung zum Autobahnanschluss Wil.

Seit längerer Zeit ist die 1964 erstellte Brücke sanierungsbedürftig. Doch wie saniert man einen Viadukt bei einem so hohen Verkehrsaufkommen? «Heutzutage müssen wir um den Verkehr herum bauen», sagt Rudolf Vögeli, Leiter Kunstbauten des Tiefbauamtes des Kantons St. Gallen. Er ist davon überzeugt, dass sich die Sanierungsarbeiten bei einer Vollsperrung der Brücke innerhalb weniger Monate hätte realisieren lassen. Doch das hohe Verkehrsaufkommen würde zu einem Verkehrschaos führen. Deshalb wurde entschieden, die Sanierung bei laufendem Verkehr durchzuführen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 9,5 Millionen Franken, 2 Millionen mehr als bei einer Vollsperrung.

Fertigstellung im Frühjahr 2020

Der Zahn der Zeit nagte an der Brückenkonstriktion: sichtbare Spuren bei den Gerbergelenken.

Der Zahn der Zeit nagte an der Brückenkonstriktion: sichtbare Spuren bei den Gerbergelenken.

Für gewisse Bau- und Belagsarbeiten muss die Brücke jedoch kurzzeitig für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Eine erste Sperrung findet am Samstag, 18. August, ab 22 Uhr bis Montag, 20. August, um 5 Uhr statt. Wegen Vorbereitungsarbeiten ist der Viadukt am Samstag bereits ab 19 Uhr nur noch einspurig befahrbar (vom Toggenburg Richtung Gamma-Kreisel in Wil). Die vollständige Sperrung findet bewusst zeitgleich mit dem allgemeinen sonntäglichen Lastwagenfahrverbot statt.


Die Umleitung vom Autobahnanschluss Wil (Kreisel Freudenau) erfolgt über den Lipo- und Sonnmatt-Kreisel und weiter über die Toggenburgerstrasse in Richtung Rickenbach. Die Thurgauer Gemeinde gewährt während dieser Zeit den mit Ausnahmebewilligung verkehrenden Lastwagen die Durchfahrt auf der Umleitungsstrecke.
Bis zur Fertigstellung im Frühling 2020 wird erneut und mehrmals an unterschiedlichen Stellen die Fahrbahn von drei
auf zwei Spuren reduziert. Während der ganzen Bauarbeiten – ausgenommen bei vollständigen Sperrungen – bleiben mindestens zwei Spuren bestehen.

Je nach Temperatur ist die Fahrbahn des Viadukts pro Längsseite bis zu acht Zentimeter länger oder kürzer. Dies haben bislang die eingebauten Gerbergelenke ausgeglichen. Neu kommen Fingerfahrbahnübergänge zum Einsatz.

Die Höhe des Viadukts kompliziert und verteuert die Arbeiten

Die Höhe des Viadukts kompliziert und verteuert die Arbeiten

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.