Top-Five-Team gekürt

Sieger der Top-Five-Rangliste beim TZ Fürstenland ist Timon Erb vom STV Wil.

Merken
Drucken
Teilen

In seiner Rückblende auf die abgeschlossene Wettkampfsaison veranstaltet das TZ Fürstenland Männer alljährlich einen familiären Schlussabend. Höhepunkt ist jeweils die Ernennung der besten fünf Wettkampfturner. Der diesjährige Sieger heisst Timon Erb, STV Wil. Die weiteren Ränge belegten Tom Züblin, EP, vom STV Lütisburg, Domenic Brühwiler, P2, vom STV Kirchberg, Linus Eisenring, P1, vom STV Wängi und Noé Gfeller, EP, vom STV Wängi.

Die Kriterien der Wahl sind stets dieselben. Sieger wird, wer am schönsten geturnt respektive wem im Verlauf der Saison am wenigsten Haltungsfehler abgezogen wurden. So hatte jeder Turner, der mindestens vier Wettkämpfe bestritten hatte, die Gelegenheit, es in die Top Five zu schaffen. Die Ernennung ist TZ-Fürstenland-übergreifend und gilt als Anerkennung für herausragende Leistungen.

Im Zweijahresrhythmus sind die Turner angehalten, Sponsoren für eine gewisse Distanz im Handstand-Gehen zu gewinnen. Die Jüngsten, denen noch kein Handstand über längere Zeit gelingt, bewegen sich mit den Füssen auf einem Teppich und in Stützpose mit den Händen vorwärts, soweit die Kraft reicht. Nach jeweils zwei Minuten wird gestoppt und gemessen. Stilnoten werden keine vergeben. Die besten Turner sind gegen die 100 Meter gelaufen. Der bisherige mehrjährige Rekordhalter Sandro Brändle/TZF wurde von Tim Landolt STV Wil/RLZO entthront.

Traditionell zum Saisonauftakt werden zudem alle Mitglieder mit Familie, Sponsoren, Gönnern und Neumitgliedern jeweils zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Bei Smalltalk und Apéro genossen die Teilnehmer den Abend im Garten der Oberstufe St. Katharina. (ean)