«Top acht war mein Ziel»

NIEDERHELFENSCHWIL. Das Fernsehpublikum hat am Samstagabend Lauriane Sallin aus dem Kanton Fribourg zur neuen Miss Schweiz gekrönt. Nicht für die Krone gereicht hat es Julia Egli, die einzige Ostschweizer Teilnehmerin. Enttäuscht ist die 21-Jährige deswegen aber nicht.

Merken
Drucken
Teilen
Julia Egli Miss-Schweiz-Kandidatin aus Niederhelfenschwil (Bild: Daria Baur)

Julia Egli Miss-Schweiz-Kandidatin aus Niederhelfenschwil (Bild: Daria Baur)

NIEDERHELFENSCHWIL. Das Fernsehpublikum hat am Samstagabend Lauriane Sallin aus dem Kanton Fribourg zur neuen Miss Schweiz gekrönt. Nicht für die Krone gereicht hat es Julia Egli, die einzige Ostschweizer Teilnehmerin. Enttäuscht ist die 21-Jährige deswegen aber nicht. «Ich bin zufrieden», sagt die Niederhelfenschwilerin am Tag nach der Miss-Schweiz-Wahl. «Top acht war mein Ziel, ich habe alles gegeben und Spass gehabt.» Julia Egli hatte in der Livesendung auf «Sat.1» mit ihrem Wissen geglänzt. Die drei Schweizer Urkantone und den Titel des neusten Bond-Films konnte die Studentin der Innenarchitektur souverän benennen. Die anderen elf Kandidatinnen bekundeten beim Wissenstest weitaus mehr Mühe. (seb.)