Töchter wirken als Kursleiterinnen

Drucken
Teilen

Was 1987 als Einfrauinitiative mit sieben Schülerinnen begann, setzte sich 1992 mittels Gründung einer Bewegungsschule durch Edith Unternährer und Beata Kolb fort. Der damalige Standort in der Neumühle direkt beim Bahnhof Uzwil hinter den Gleisen gab ihr den Namen Perron 1. Inzwischen sind die Tanzbegeisterten im Gewerbehaus Sandacker in Oberbüren zu Hause. Ausserdem hat Beata Kolb die Firma verlassen, dafür wirken ihre zwei Töchter als Kursleiterinnen. Aktuell besteht das Team aus zwölf Sport-, Tanz- sowie Bewegungspädagoginnen, die insgesamt rund 250 Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Tanz und Gesundheit unterrichten. Das Angebot präsentiert sich vielfältig, mit leichter Dominanz im Jazztanz. Rechtzeitig zum 25-Jahr-Jubiläum der Tanzschule wurde ein neues Logo kreiert sowie die Homepage aktualisiert, wo sämtliche Informationen zu finden sind. (cg)

Infos: www.perron1.ch