Theater in der Schule und Schule im Theater

Die Ostschweizer Schultheatertage sind ein Projekt der Kantone St. Gallen, Thurgau und Appenzell Ausserrhoden.

Drucken
Teilen

Die Ostschweizer Schultheatertage sind ein Projekt der Kantone St. Gallen, Thurgau und Appenzell Ausserrhoden. 24 Schulklassen – rund 520 Kinder und Jugendliche – und deren Lehrpersonen entwickeln ein eigenes Theaterstück zum Thema «Netz» und werden dieses Ende März in den Theaterhäusern Weinfelden, Lokremise St. Gallen oder im alten Kino Mels jeweils den anderen Klassen vorspielen. Das Spezielle dabei: Beim Erarbeiten ihrer 30minütigen Theaterszenen werden die Schüler von professionellen Theaterschaffenden pädagogisch begleitet. Unterstützt wird das Projekt von den Ämtern für Kultur St. Gallen, Thurgau und Appenzell Ausserrhoden sowie von der Ria und Arthur Dietschweiler Stiftung und dem Migros Kulturprozent.

Die Schultheatertage Ostschweiz sollen von nun an jährlich stattfinden. Die nächsten Schultheatertage sind für März 2016 geplant. Anmelden können sich die Lehrpersonen aber bereits diesen Sommer unter www.kklick.ch, der Kulturvermittlungsplattform Ostschweiz.

Aktuelle Nachrichten