Tennis

Drucken
Teilen

Achtungserfolge für Alina Granwehr in Maribor

Alina Granwehr aus Wilen hat zwei erfolgreiche Wochen hinter sich. Die U14-Schweizer-Meisterin stiess an zwei hoch dotierten Tennis-Europe-Turnieren (Grade 2) in Maribor im Einzel bis in die Viertel- beziehungsweise Halbfinals vor. Beide Male scheiterte die Wilenerin, die in Slowenien Mitglied der Swiss-Tennis-Delegation war, an der späteren Siegerin. Beim Bergant Memorial schaffte es die 13-Jährige an der Seite von Julie Schalch auch im Doppel bis in die Halbfinals.

Nach ihren jüngsten Erfolgen wird Alina Granwehr, die in Europa aktuell die Nummer 89 bei den Unter-14-Jährigen ist, einen weiteren Sprung im Ranking machen. Aktuell schleift Alina Granwehr in Winterthur und Uzwil an ihrer Karriere. Ab Sommer wird die Hinterthurgauerin die Trainingsintensität steigern und ihre Zelte im Nationalen Leistungszentrum aufschlagen. Ganz auf die Karte Tennis setzen will Alina Granwehr aber vorläufig nicht. Neben dem professionellen Training wird sie in Biel das Gymnasium besuchen. (mtb)

Dominik Bäbler gelingt Kranzfeststart

Dominik Bäbler sicherte sich gleich bei seinem ersten Kranzfest mit vier Siegen, einer Niederlage und einem Gestellten den guten siebten Schlussrang, was zum begehrten Kranz reichte. Der Jonschwiler startete aber nicht wie gewollt in das Fest am Rhein. Mit einer Niederlage und einem gestellten Gang beim Anschwingen stand er ab dem dritten bis und mit sechsten Gang dauernd unter Druck. Bäbler besiegte somit nicht nur seine vier Gegner bis zum Kranz, er besiegte auch den grossen Druck, welcher nach dem zweiten Gang auf ihm lastete. (pd)

LC Uzwil mit zahlreichen Erfolgen

Athleten des LC Uzwil haben am vergangenen Wochenende an diversen Wettkämpfen einige beachtliche Erfolge erzielt. Da ist zum einen der Halbmarathon-Sieg von Nina Kreisherr beim run & fun in Tuttlingen zu erwähnen. Sie siegte bei grosser Hitze in 1:29:51. Ebenfalls am Wochenende fand mit dem Gamperney-Berglauf eine hochklassige Traditionsveranstaltung statt. Dort konnte Stefan Süess vom LC Uzwil mit seinem Altersklassensieg in der Klasse M55 in 1:01:02 brillieren. Auf Rang zwei in dieser Klasse folgte Erich Wagner, der nach 1:04:39 den Gipfel erreichte. Auch der dritte Starter des Vereins, Erwin Merk, landete auf dem Podest. Er errang Platz 2 in der M65 in einer Zeit von 1:13:50. Podestplätze gab es auch in Winterthur von Michael Hug (M35 Rang 2 in 35:44) und Stefan Koller (M40 Rang 3 in 38:27) über die 10 Kilometer. (pd)

Weltcup in Genf mit Schweizer Premiere

Niels Fluder aus Maugwil und sein Partner Raffael Koch starteten als erstes Schweizer Herrenpaar am Sportakrobatik-Weltcup in Genf. Mit ausgezeichneten Leistungen Anfang dieses Jahres in Bristol, England und Puurs, Belgien konnten sie sich die Qualifikation für den Start am Heim-Weltcup erarbeiten. Am Wettkampf zeigten die beiden zwei solide Shows in Balance und Tempo.

Dank der Wildcard des Heimverbandes schafften sie den Sprung in den Finaldurchgang. In diesem konnte sich das Paar nochmals deutlich steigern. Es erreichte den siebten Platz und konnte aufzeigen, dass es definitiv in der Weltspitze angekommen ist. Dieses Jahr findet noch die Europameisterschaft statt und bereits nächstes Jahr im März die Weltmeisterschaft in Antwerpen. (pd)

Fünf Kränze für die Toggenburger in Rapperswil

Nebst dem Festsieg von Daniel Bösch konnte der Toggenburger Schwingerverband am St. Galler Kantonalen vier weitere Kränze erschwingen. Rico Baumann vom Schwingclub Flawil platzierte sich im vierten Schlussrang, gefolgt von Arnold Forrer im fünften Rang. Den zweiten Kranz der Saison sicherte sich auch Dominik Bäbler vom Schwingclub Uzwil. Der Turnerschwinger platzierte sich auf dem siebten Platz. Zum ersten Mal vor die Kranzdamen treten konnte Damian Ott aus Dreien. Der 17-jährige Sennenschwinger aus Wil konnte sich vier Siege und zwei Niederlagen schreiben lassen, was den achten Schlussrang ergab. (pd)

Aufstiegsfeier soll ein Fest für alle werden

Am nächsten Samstag findet in Bazenheid ein grosses Fest zur Feier dieser einmaligen Saison statt. Der FC Bazenheid möchte nach bisher 20 Spielen und 20 Siegen den Aufstieg in die 2. Liga inter mit seiner Anhängerschaft feiern. Vorher wird noch die Frage beantwortet, ob im 21. Spiel der 21. Sieg realisiert werden kann. Um 17 Uhr sind alle eingeladen, sich beim Heimspiel des FC Bazenheid gegen den FC Abtwil Engelburg auf das Fest einzustimmen. Es stehen im Ifang eine Festwirtschaft, Bar und DJ bereit.

Bis 16.45 Uhr können alle am Match-Tippspiel mitmachen und attraktive Preise gewinnen.Nach dem Spiel sorgt ein DJ für Unterhaltung. Ob gemütlich an den Tischen sitzen oder am Barwagen stehen – niemand soll sein Kommen bereuen. Ab 20.45 Uhr kann im Zelt der Champions-League-Final zwischen Real Madrid und Juventus Turin live auf Grossleinwand verfolgt werden. (pd)

Starke Delegation des TZFT an der Schweizer Meisterschaft

Neun Qualifikanten vom TZ Fürstenland Turner (TZFT) sind bereit für das Wochenende, an dem in Chiasso der Saisonhöhepunkt, die Junioren-Schweizer-Meisterschaft, stattfinden wird. Zudem kann eine Neuerung im Turnierkalender vermeldet werden. Statt der bisher alle zwei Jahre stattfindenden Schweizer Kunstturntage lanciert der Schweizer Turnverband erstmals ein neues Wettkampfkonzept: «Das Duell». Dieses kommt am 24. Juni in Lugano zur Austragung. Teilnehmer sind die besten 16 Turner pro Kategorie 1–6 an der Schweizer Nachwuchs -Meisterschaft. (pd)

Aktuelle Nachrichten