Teambus angegriffen

Drucken
Teilen

Problematischer als der Auftritt beim FC Wil war für Servette die Heimreise. Der Mannschaftsbus der Genfer ist am Samstagabend bei der Autobahnraststätte Würenlos von Fans des FC Sion angegriffen worden. Diese waren auf der Rückreise vom Super-League-Spiel in Vaduz. Die Anhänger der Walliser schlugen die Front- und Seitenscheibe des Genfer Busses ein. Glassplitter verletzten die beiden Chauffeure. Polizisten waren rasch zur Stelle und brachten die Lage unter Kontrolle, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau. (red)